Kreisklasse A2 Pforzheim -  25.11.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Kreisklasse A2: FC Dietlingen holt Herbstmeisterschaft

Pforzheim. Mit einem 2:1-Erfolg gegen Huchenfeld II sicherte sich Dietlingen die Herbstmeisterschaft der A-Liga 2, weil gleichzeitig der bisherige Spitzenreiter Hamberg im Derby gegen Tiefenbronn über ein Remis nicht hinauskam. Und Hamberg musste auch noch Unterreichenbach-Schwarzenberg (5:1-Sieg in Dobel) an sich vorbei ziehen lassen.

Symbolbild: dpa

Symbolbild: dpa

Dietlingen – Huchenfeld II 2:1. Starker Auftritt der Höhenstädter, die die Partie ausgeglichen gestalteten und nach 20 Minuten sogar in Führung gingen. Danach zunächst druckvollere Gastgeber, die durch Onur Yavuz ausglichen (50.) und beim Versuch von Tobias Ehrismann vor der Führung standen. Die glückte in dem jetzt offenen Schlagabtausch dann erneut Yavuz (75.), ehe man mit verstärkter Defensive den Dreier über die Zeit rettete.

Ellmendingen – Birkenfeld II 1:3. Die spielerisch starken Gäste gingen gleich durch Bryan Teubner in Front (5.), verpassten danach das mögliche 2:0 und plötzlich hatte Felix Golkowsky überraschend ausgeglichen (22.). Gleich nach der Pause besorgte David Boss die erneute Gästeführung und damit eigentlich auch schon die Vorentscheidung, um später auch noch zum 1:3 erfolgreich zu sein (77.).

Anzeige

Hamberg – Tiefenbronn 0:0. Ausgeglichener erster Durchgang in Hamberg mit einem torlosen Remis zur Pause. Und es blieb trotz aller Bemühungen der Alemannen auch in Hälfte zwei beim 0:0, nachdem man nun zwei dicke Chancen hatte, jeweils aber am glänzend reagierenden Gästegoalie Yannick Bogner seinen Meister fand.

Neuhausen – Calmbach 1:2. Nach torloser erster Hälfte ging der Gast durch einen von Serkan Ihtyar verwandelten Strafstoß in Front (59.), ebenfalls vom Elfmeterpunkt aus glich Patrick Huber aus (64.). Noch in den Neuhausener Jubel platzte dann das 1:2 durch Ihtyar und von diesem Nackenschlag erholte sich die Biet-Elf nicht mehr.

Engelsbrand – Höfen 4:0. Höfen stand zunächst defensiv sicher, stellte seinen Gastgeber vor Probleme, dann traf Kevin Staib per Kopf doch zum 1:0 zur Pause (40.). Nach dem Wechsel musste der Gast seinem engagierten Auftritt Tribut zollen, der FCE dominierte nun und Kevin Häussler, Julian Grau und Michael Supper erhöhten noch auf 4:0.

Feldrennach – Oberes Enztal 3:1. Abschnitt eins sah die Hausherren im Vorteil, die zur Pause nach dem Treffer von Florian Eisele (37.) auch 1:0 führten. Offener Schlagabtausch dann nach dem Wechsel und die vermeintliche Vorentscheidung durch Manuel Schreiber (71.). Die Enztäler hielten aber weiter dagegen und verkürzten durch Benjamin Waidelich auch (87.). Als der Gast dann alle Mann nach vorne warf, konterte Eisele mit dem 3:1 (93.).

Dobel – Unterreichenbach-Schwarzenberg 1:5. Der Gast diktierte die erste Hälfte und lag zur Pause nach den Treffern von Pascal Faisst (12., 43.) und Tim Schöninger (31.) bereits mit 3:0 vorne. Dominik Soares legte das 0:4 nach (54.), dann sorgte Patrick Kleinheinz für Dobeler Ergebniskosmetik (63.), ehe Ronny Holzapfel den Gästesieg abrundete (81.).

Mühlhausen – Schellbronn 2:1. Mühlhausen war im Biet-Derby im ersten Spielabschnitt die bessere Mannschaft und legte folgerichtig durch Patrick Thum (8.) und Jonas Ilg (21.) eine 2:0-Führung vor. Nach der Pause gestaltete Schellbronn die Partie zwar ausgeglichen, hatte aber nur eine klare Torchance, die Edel Al-Majden in der Schlussminute auch zu nutzten wusste.

Autor: sim