Karlsbad -  09.02.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Aus dem Ratssaal in Karlsbad: Seniorenzentrum Ittersbach und Honorierung der Notfallhile

Karlsbad. Der Gemeinderat Karlsbad hat sich in seiner jüngsten Sitzung über verschiedene Themen unterhalten.

Die planungsrechtlichen Voraussetzungen für das Seniorenzentrum Ittersbach hat der Gemeinderat Karlsbad mit der Änderung des Bebauungsplanes Freyenäcker für ein rund 32 Ar großes Gelände an der Ecke Pfinztalstraße/Belchenstraße einstimmig geschaffen. Das Konzept des Bauträgers, der FWD Hausbau- und Grundstücks Firma aus Dossenheim, beinhaltet ein Pflegeheim mit 45 Zimmern in dreigeschossiger Bauweise. Im rückwärtigen Bereich des Grundstücks sollen in einem ebenfalls dreigeschossigen Gebäudetrakt 17 bis 20 Zwei- und Dreizimmerwohnungen für betreutes Wohnen mit jeweils 56 bis 88 Quadratmetern entstehen.

Zur Notfallhilfe beauftrage der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Roland Rädle, die Verwaltung mit einer Prüfung. Konkret geht es darum, ob die Notfallhilfe-Einsätze des DRK durch eine jeweilige Einsatzpauschale für die Aktiven honoriert werden können. Schließlich stellten die Einsätze der Notfallhilfe eine Besonderheit im Rettungswesen dar, die vielerorts speziell honoriert werden, so Rädle.

Anzeige

Autor: i.e.