Birkenfeld
Landesliga Mittelbaden -  14.04.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Der Aufsteiger bezwingt das Topteam: Huchenfelds Rock macht die Musik

Pforzheim. In der Fußball-Landesliga gab Niefern mit dem Sieg gegen Ettlingenweier die Rote Laterne ab. Mit einer bärenstarken Leistung bezwang Aufsteiger Huchenfeld das Topteam Östringen mit 3:2. Nöttingen II und Birkenfeld kassierten unerwartete Niederlagen.

Symbolbild dpa
Symbolbild dpa

Grunbach hatte beim ASV Durlach leichtes Spiel. Ersingen holte gegen Wettersbach wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

SV Huchenfeld – FC Östringen 3:2. Huchenfeld war die klar bessere Mannschaft und besiegte den Tabellenzweiten völlig verdient. Mann des Spiels war Kevin Rock, der einen Dreierpack schnürte (12., 56., 74.). Das zwischenzeitliche 1:1 von Antonio Sallustio (20.) war sehr umstritten. Der Schiedsrichter-Assistent winkte an der Seitenauslinie Abseits, doch der Schiedsrichter erklärte das Tor trotzdem für gültig. Östringens Tim Koch gelang in der 59. Minute der Ausgleich.

Anzeige

ATSV Mutschelbach II – FC Nöttingen II 3:0. Nöttingen wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht und kassierte die erste Niederlage in diesem Jahr. Das 1:0 erzielte Manuel Balzer (11.). Yousuf Freeman holte einen Elfmeter heraus, den Niko Caleta zum 2:0 verwandelte (29.). Das 3:0 erzielte Freeman dann selbst (72.).

ASV Durlach – TSV Grunbach 1:3. Grunbach hält weiter den Anschluss ans Spitzenduo. Kennedy Marques markierte das 1:0 (17.), Dragan Paljic glich wenig später aus (20.). Anschließend erhielt Durlachs Dario Pavkovic wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Ein Torwartfehler führte zur erneuten Führung der Gäste durch Marques (54.). In der 89. Minute machte Lars Kuhn mit dem 3:1 den Deckel drauf.

1.FC 08 Birkenfeld – VfB Bretten 1:2. Birkenfeld fand zu keiner Zeit richtig ins Spiel. Maximilian Habl brachte die Gäste in der 33. Minute in Führung. In der zweiten Halbzeit glich Jonas Striegel aus (64.). Torschütze Habl sah etwas später die Rote Karte (76.), doch auch in Unterzahl traf der VfB das Tor. Lukas Dorwarth verwandelte einen Freistoß in der 82. Minute zum Siegtreffer.

TSV 09 Reichenbach – FV Fortuna Kirchfeld 0:1. Guiliano Krahl brachte die Gäste in Führung (27.). Reichenbach vergab in der letzten Viertelstunde einige Möglichkeiten zum Ausgleich.

SC Wettersbach – 1.FC Ersingen 0:2. In der ersten Halbzeit sorgten beide Torhüter dafür, dass es zur Pause 0:0 stand. Wettersbach konnte seine Chancen im weiteren Spielverlauf nicht verwerten. Sogar beste Möglichkeiten (Schuss aus einem Meter vor dem Tor) wurden vergeben. Ersingen nutzte hingehen in der Schlussphase seiner Konterchancen. Jonah Reinle (80.) legte das 1:0 vor, vier Minuten später markierte Sascha Reuter den Endstand.

FV 09 Niefern – FV Ettlingenweier 2:1. Niefern steht nach langem mal wieder nicht auf dem letzten Tabellenplatz. Die 09er hatten den Gegner über die gesamte Spieldauer im Griff und spielten sehr diszipliniert. David Kaul erzielte früh das 1:0 (10.). Den Rückstand konnte der FVE durch Clemens Weber wettmachen. Kurz vor dem Ende entschied der Schiedsrichter nach Foul an Cem Tatar auf Elfmeter, den Julian Schöpf zum Nieferner Siegtor verwandelte (89.).

SV Langensteinbach – FC Espanol Karlsruhe 3:0. Die Defensive von Langensteinbach stand, die Karlsruher hatten kaum Torchancen. Mit einem Konter erzielte Jeanot Soja die Führung (18.) für den SVL. Zwei weitere Konter ermöglichten dem Gastgeber in der zweiten Halbzeit dann den den 3:0-Sieg. Die Tore machten Kevin Bachmann (78.) und Fabian Jäckh (90.+3).

Autor: lea