Birkenfeld
Birkenfeld -  02.05.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Elektroautos sollen Birkenfelder mobil machen

Birkenfeld. Mit einem E-Carsharing-Angebot will Birkenfeld einen weiteren Schritt hin zur klimafreundlichen Gemeinde machen. Einstimmig hat der Gemeinderat beschlossen, ein Konzept gemeinsam mit Deer, einer Tochterfirma des Calwer Energieerzeugers, umzusetzen. Deren Geschäftsführer Horst Graef erläuterte, dass Deer mit rund 300 Elektro-Leihautos schon in über 100 Kommunen vertreten sei, darunter auch in Niefern-Öschelbronn, Tiefenbronn oder Friolzheim. Etwa 2500 Kunden nutzen das Angebot schon.

Geplant sind zum Start zwei Ladesäulen in Birkenfeld und Gräfenhausen, an denen nicht nur das Leihfahrzeug, sondern auch jeweils auch noch ein weiteres E-Auto für 30 Cent pro Kilowattstunde geladen werden kann.

Für die Installation erwartet die Gemeinde Kosten von rund 22.000 Euro, aber auch Zuschüsse von 17.600 Euro. Für Betrieb und Wartung werden dann jährlich 500 Euro fällig. Mit der Umsetzung soll nach dem Beschluss nun umgehend begonnen werden.

Die Kunden könnten sich dann nach Anmeldung per App die Fahrzeuge stundenweise für 6,50 Euro oder tageweise für 39,50 Euro ausleihen, so Graef. Auch Einwegfahrten seien möglich. Man müsse das Fahrzeug nur wieder an einer der Ladestationen abstellen – die habe der Anbieter aber zum Beispiel auch am Flughafen Stuttgart.

Autor: ben