Birkenfeld
Kreisliga Pforzheim -  11.04.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Knallharte Kellerduelle im Fußballkreis Pforzheim

Pforzheim. Schmuddelwetter ist am Wochenende angesagt – auf den tiefen Plätzen ist also vor allem der Kampfgeist gefragt. In der Kreisliga steht die Partie Wimsheim gegen Langenalb im Blickpunkt. Schafft Schlusslicht Höfen in der A2 noch das Wunder?

Mit Köpfchen wollen am Wochenende nicht nur die Langenalber um Benjamin Becker (rechts), sondern auch die Wilferdinger mit Aleksandar Dzonlaga in ihren wichtigen Spielen agieren. Foto: Ripberger
Mit Köpfchen wollen am Wochenende nicht nur die Langenalber um Benjamin Becker (rechts), sondern auch die Wilferdinger mit Aleksandar Dzonlaga in ihren wichtigen Spielen agieren. Foto: Ripberger

Kreisliga

Besonders im Tabellenkeller geht an diesem Wochenende in der Kreisliga die Post ab. Gleich drei Partien haben es in sich. Langenalb, das gestern gegen Buckenberg das Nachholspiel trotz eines frühen Tores von Diel (6.) knapp mit 1:2 verlor (Torschützen Buckenberg: Hiller (48.) und Krämer (75.)), muss zum Tabellenletzten Wimsheim. Der Druck liegt klar beim Schlusslicht, weist der TSV doch nur 13 Punkte auf. Doch auch die Langenalber brauchen dringend Zähler, um Tabellenplatz 16 verlassen zu können. Ein knallhartes Kellerduell in Wimsheim ist also garantiert.

Ebenso zwischen den beiden abstiegsgefährdeten Teams GU-Türkischer SV (17 Punkte) und Wilferdingen (22), die sich ebenfalls direkt gegenüberstehen. Hochspannung verspricht auch das Match zwischen Coschwa (10. Platz) und Weiler (12.). Beide Teams haben 22 Punkte auf dem Konto. Der Sieger des Duells wird im Kampf um den Klassenerhalt ein wenig aufatmen können.

Anzeige

In der oberen Tabellenregion steht vor allem die Partie Bauschlott (4. Platz/34 Punkte)gegen Öschelbronn (3./36) im Fokus. Fakt ist, der Sieger der Begegnung wird auf den zweiten Platz klettern, denn Ispringen ist am Wochenende spielfrei. Das ist auch die Chance für Spitzenreiter Büchenbronn, sich mit einem Sieg gegen Buckenberg noch weiter abzusetzen.

Kreisklasse A1

Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt hat Eisingen mit dem 2:1 am Mittwochabend gegen die Bilfinger Reserve gemacht. Timo Penzinger (22.) und Ralf Oechsle (68.) waren für den neunten Saisonsieg verantwortlich. Für ganz oben wird es dem FSV allerdings wohl nicht mehr reichen, auch wenn man am Sonntag bei 08 Mühlacker gewinnen sollte. Bilfingen II muss hingegen noch um den Klassenverbleib zittern. Mit einem Sieg gegen die Sportfreunde Mühlacker würde der TuS punktemäßig auf alle Fälle an den Senderstädtern vorbeiziehen.

In großer Abstiegsgefahr befindet sich Schlusslicht Ötisheim mit nur 13 Punkten. Ob nun welche nach der Partie in Kieselbronn dazukommen, darf bezweifelt werden. Auch Enzberg muss sich als Tabellenvorletzter noch gewaltig strecken. Gegen Ölbronn-Dürrn peilt die Viktoria auf alle Fälle mal einen Teilerfolg an.

Damit wird sich Tabellenführer Nußbaum im Spiel gegen Ersingen II gewiss nicht zufriedengeben. Nach dem Ausrutscher gegen Enzberg hofft derweil der Zweite Knittlingen wieder auf drei Punkte gegen Zaisersweiher.

Kreisklasse A2

In der A2 stellt sich die Frage: Kann Unterreichenbach/Schwarzenberg das Tempo mit Hamberg und Dietlingen mitgehen oder muss die SG im Titelrennen passen. Zuletzt büßte man beim 2:2 gegen Engelsbrand zwei Punkte ein, drei Zähler will man nun am Samstag in Calmbach holen.

Spitzenreiter Hamberg will hingegen seinen Höhenflug gegen Mühlhausen/Würm fortführen. Verfolger Dietlingen wird dagegen alles daran setzen eine Blamage beim Vorletzten Dobel zu vermeiden.

Und was macht Schlusslicht Höfen? Schafft der VfL noch das Wunder? Zuletzt überraschte man mit einem 1:0 gegen Birkenfeld II. „Der Sieg hat sich angebahnt, zumal wir auch gegen Hamberg und Dietlingen gut gespielt haben“, sagt Dennis Kuhnle. Mit nur sechs Punkten in dieser Runde plant der Spielleiter jedoch schon zweigleisig. Trainer Salvatore Ferrara soll bleiben. Aufgeben gibt es jedenfalls nicht. „Wir geben bis zum Schluss alles“, so Kuhnle vor der Heimpartie gegen Tiefenbronn.

Kreisklasse B1

Die beiden führenden Teams Stein (gegen Wimsheim II) und der Türkische SV Mühlacker (gegen Nußbaum II) werden wohl am Wochenende ihr Kopf-an-Kopf-Rennen fortsetzen.

Kreisklasse B2

In der B 2 wird mit der Partie Coschwa II (12.) gegen Weiler II (13.) ebenfalls ein heißes Kellerduelle angepfiffen.

Autor: Dominique Jahn