Eisingen -  14.01.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Lauf-Challenge „Frauen gegen Männer“ verkürzt die Winterpause des FSV Eisingen

Eisingen. Bei einem gemeinsamen „Kabinenfest“ der Fußball-Frauen und Männer des FSV Eisingen in der vergangenen Saison entstand die Idee, man könnte doch auch – so wie einige andere Vereine zuvor – eine Lauf-Challenge durchführen. Allerdings etwas anders als üblich: das Frauenteam, derzeit Tabellenführer in der Landesliga Baden (Kleinfeld, Staffel 3) hat dazu nämlich die Herren, ebenfalls aktueller Tabellenführer in der Kreisklasse A1 Pforzheim, kurzerhand und forsch herausgefordert.

Gemeinsam unterwegs: Lisa Axtmann, Rebeka Deeg, Anja Martig, Miriam Rück, Stephanie Weinbrecht und Jill Hähnle. Mona Rück und Lena Münch (nicht auf dem Foto) ergänzen das Team. Foto: wt
Gemeinsam unterwegs: Lisa Axtmann, Rebeka Deeg, Anja Martig, Miriam Rück, Stephanie Weinbrecht und Jill Hähnle. Mona Rück und Lena Münch (nicht auf dem Foto) ergänzen das Team. Foto: wt

Stürmerin Anja Martig offerierte Männer-Coach Jens Helfrich ihre Gedanken – und der war sofort dabei. Noch an diesem Abend wurden die Regularien festgelegt und die Teams aufgestellt: jeweils acht Akteure sollten vom 1. bis zum 31. Januar so viele Kilometer wie möglich zusammenlaufen. Wer am Ende auf der gemeinsamen App die meisten Kilometer stehen hat, gewinnt, und wird vom Verlierer zu einem Glühwein- und Bratwurst-Abend eingeladen. Und schon nach wenigen Tagen rannten beide Teams los wie die Feuerwehr und: die Frauen legten vor!

Von Anfang an führen sie – einmal sogar mit über 100 Kilometer Vorsprung – und setzen so die Herren gewaltig unter Druck. Die haben zwar noch nicht alle Läufer wegen Urlaub an den Start bringen können, aber die FSV-Mädels lassen nicht locker und pushen sich gegenseitig. Da bedurfte es schon einer sonntäglichen Kraftanstrengung von Heiko Bröning und Ralf Oechsle, die zusammen 60 Kilometer abspulten und somit den Vorsprung der Frauen fast wettmachen konnten.

Beim Zwischenstand vom Dienstag führten die Frauen noch mit rund 17 km Abstand, aber jetzt sind die Herren bei 415,81:398,03 wieder auf „Schlagdistanz“. Da alle zwei bis drei Tage auf Facebook und Instagram des FSV Eisingen die aktuellen Zwischenstände gepostet werden, haben sich jetzt auch schon weitere „Sieg-Prämien“ eingestellt: es gibt nun auch noch einen Kasten Bier oder wahlweise eine Kiste Sekt dazu, die ein Mitglied spenden will. Bei diesem Engagement dürfte das nicht die einzige „Zugabe“ sein …

Autor: Wolfgang M. Trautz