Eisingen -  04.10.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Lernen zwischen den Reben: Realschüler aus Königsbach lesen begeistert ihren eigenen Wein

Eisingen. Das Lektüre-Lesen überließ die Weinbau-AG der Königsbacher Willy-Brandt-Realschule kurz vor Erntedank ihren Mitschülern und machte sich stattdessen auf zur Trauben-Lese im schuleigenen Eisinger Weinberg.

Bei der Weinlese eifrig mitangepackt hat die Weinbau-AG der Willy-Brandt-Realschule aus Königsbach zusammen mit Lehrer Boris Knorr (hinten von links), den Eisinger Winzern Otto und Michael Keller und dem Lehrer im Ruhestand, Wilhelm Kramer. Foto: Zachmann
Bei der Weinlese eifrig mitangepackt hat die Weinbau-AG der Willy-Brandt-Realschule aus Königsbach zusammen mit Lehrer Boris Knorr (hinten von links), den Eisinger Winzern Otto und Michael Keller und dem Lehrer im Ruhestand, Wilhelm Kramer. Foto: Zachmann

Tatkräftig unterstützt vom örtlichen Weingutbesitzer Michael Keller und seinem Vater Otto machten sich acht Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassenstufen nach dem Corona-Test eifrig ans Werk und lernten zwischen den Rebzeilen mindestens genauso viel dazu wie im Klassenzimmer.

Obendrein unterstützten sie den guten Zweck: In mittlerweile langer Tradition nutzt die Schule ihren "Willy-Brandt-Wein" zum Verkauf bei Festen oder bei Jubiläen. In den ersten Jahren wurden damit die Rebstöcke bezahlt, nun spendet die Schule den Erlös an die Krebsnachsorge oder die Lebenshilfe, wie Lehrer Boris Knorr verdeutlicht.

Bildungszentrum legt Mitte der 1990er-Jahre sechs Rebzeilen an

Knorr hat die AG nach dem Ruhestand seines Kollegen Wilhelm Cramer im Jahr 2011 übernommen. Mitte der 1990er-Jahre legte das Bildungszentrum auf Initiative des damaligen Eisinger Bürgermeisters Werner Kiko sechs Rebzeilen an.

Während sich die Winzerfamilie Keller das Jahr über um die Pflege und den fachgerechten Pflanzenschutz kümmert, statten die Schüler regelmäßig meist samstags einen Besuch ab – und das nicht nur zum Ernten.

"Im Frühjahr wächst der Wein wild über die Reihen, deshalb muss man ihn zurückschneiden", erklärt Zehntklässler Jonas Mairbichler, während er einen Eimer voll Trauben in die große Wanne kippt. "Dann sucht man die schönsten Triebe aus, biegt und bindet sie an die Drähte."

Autor: zac