Engelsbrand
Engelsbrand -  14.10.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Zusätzlich zur Sperrung: Weitere Probleme an Salmbacher Ortsdurchfahrt

Engelsbrand-Salmbach. Der Schaden an einer Wasserleitung verzögert den Abschluss der Arbeiten an der Salmbacher Ortsdurchfahrt. Im Rathaus geht man jedoch davon aus, dass eine weitere Vollsperrung der Strecke für die Reparatur nicht nötig sein wird. Das wurde im Engelsbrander Rathaus am Donnerstag auf PZ-Anfrage betont.

Bis Ende Oktober gelten an der Ortsdurchfahrt noch immer Einschränkungen. Foto: Moritz
Bis Ende Oktober gelten an der Ortsdurchfahrt noch immer Einschränkungen. Foto: Moritz

Wie berichtet, gelten auf der Strecke bis Ende Oktober ohnehin noch Einschränkungen. Das heißt: Die Geschwindigkeit ist auf Tempo 30 begrenzt, außerdem muss der überörtliche Schwerlastverkehr auf die Umleitungsstrecke ausweichen. Grund sind zum einen die abschließenden Markierungsarbeiten auf dem neuen Belag und die Ebenheitsmessung des Regierungspräsidiums.

Sperrung verzögerte sich bereits

Beides soll nächste Woche über die Bühne gehen. Zusätzliche Arbeiten sind nötig geworden, weil ein größerer Schaden im Bereich der Wasserleitung in einem alten Bestandsschacht entdeckt worden ist. Daran werde bereits gearbeitet, heißt es im Rathaus. Es sei jedoch unklar, wie lange die Reparatur dauern wird. Aber man hofft, um eine erneute Vollsperrung herumzukommen – bisher habe das geklappt. Die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt haben vor eineinhalb Jahren begonnen, seither war die Straße voll gesperrt. Eigentlich sollte die Sanierung der Strecke Ende Juli beendet sein, dieser Termin konnte jedoch nicht gehalten werden. Nun ist die Strecke zumindest für den Autoverkehr offen, auch wenn nach wie vor die Umleitungsschilder aufgestellt sind.

Die Behinderungen für die Bürger im Engelsbrander Ortsteil gehen jedoch weiter. Die Gasversorgung Pforzheim hat mitgeteilt, dass in der Haydn-Straße und im Grunbacher Weg Arbeiten stattfinden werden, die eine halbseitige Sperrung notwendig machen. Die betroffenen Straßen liegen direkt bei der Ortsdurchfahrt. Nach Auskunft des Versorgers beginnen die Arbeiten Anfang November und werden voraussichtlich acht Wochen dauern.

Autor: sab