Heimsheim
Enzkreis -  16.04.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Der 37. Pforzheimer Automarkt findet jetzt auf dem digitalen Messplatz statt

Pforzheim. Ob es für einen Oscar reichen wird? Jedenfalls ist Markus Leutenegger bei den Filmaufnahmen mit vollem Engagement dabei. Er ist eigentlich Verkaufsberater für Neuwagen bei Hahn Automobile in Pforzheim und steht plötzlich vor der Kamera von TV-BW, der Videoproduktionsfirma des PZ-Medienhauses. Auch beim Autozentrum Walter in Pforzheim und Birkenfeld, der Emil Frey Schwabengarage, der ahg Autohandelsgesellschaft, Pforzheim, bei Auto & Service, dem Autohaus Schwanke und dem Autohaus Weeber in Calw wurde gefilmt. Anlass dieser Video-Drehs ist der Pforzheimer Automarkt der Interessengemeinschaft Pforzheimer Autohäuser, der seit 1984 stattfindet – und dieses Jahr pandemiebedingt zum zweiten Mal ausfällt, aber erstmals virtuell ausgetragen wird.

Das TV-BW-Filmteam rückt Mobilitätsberater Martin Leutenegger von Hahn Automobile ins rechte Licht. Foto: Meyer
Das TV-BW-Filmteam rückt Mobilitätsberater Martin Leutenegger von Hahn Automobile ins rechte Licht. Foto: Meyer

»Unser Lifestyle prägt heutzutage die Lust am Automobil – und jeder setzt dabei seine Prioritäten ganz individuell.«

Dieter Kern, Verkaufsleiter Auto Schwanke in Pforzheim

Mit Unterstützung des PZ-Medienhauses soll unter www.pforzheimer-auto-markt.de eine digitale Plattform für Automobilfans entstehen. Dazu leistet auch Markus Leutenegger seinen Beitrag – der „George Clooney vom Messplatz“ wie ihn seine Kollegen vom Autohaus Hahn angesichts seines erfolgreichen Filmdebüts nennen. „Ich freue mich sehr, Ihnen heute das neuste Modell von Volkwagen vorstellen zu können – der neue ID.4 zeigt, wie attraktiv Elektromobilität sein kann.“ So preist er den neuen vollelektrischen VW an. Die Kamera schwenkt in den Innenraum des Neuwagens und auf das digitale Cockpit. Und Leutenegger ergänzt: „Ob für den Geschäftsalltag, für das Familienleben oder als urbanes Stadtauto – ich bin mir sicher, auch für Sie ist die richtige Variante dabei“, macht Leutenegger Lust auf eine Probefahrt.

„Mit der Interessengemeinschaft Pforzheimer Autohäuser und dem Pforzheimer Automarkt schaffen wir es im Verbund, weit über die Region hinaus eine Strahlkraft zu entwickeln, die jedem einzelnen Betrieb Kunden zuführt, die sonst gar nicht auf das Angebot im Raum Pforzheim aufmerksam geworden wären.“

Michael Muhr, Verkaufsleiter Auto & Service in Pforzheim

Gebraucht- und Neuwagensuche plus Markenvergleich konzentriert an einem Ort – das ermöglichte seit 1984 der Pforzheimer Automarkt. 2019 hatten 13 Autohäuser rund 800 Neu- und Gebrauchtwagen präsentiert, zu den insgesamt über 30 Ausstellern zählten zum Beispiel auch das Technologieforum von Stadtwerken Pforzheim, Kfz- und Elektroinnung, Fahrschulen oder der ADAC-Mobilitätspartner. Dieser 36. Pforzheimer Automarkt hatte sich einmal mehr als vitale Plattform dargestellt, auf der automobile Technologie für alle Interessenten greifbar und begreifbar gemacht wurde.

„Über ein Jahrhundert ist es schon her, dass Henry Ford sein legendäres Modell T erstmals vom Fließband rollen ließ und somit das Automobil für viele Menschen erschwinglich machte. Das Auto ist zum festen Bestandteil unseres Lebens geworden und hat im Grunde genommen nichts von seiner Faszination eingebüßt. Aber es muss sich heutzutage immer mehr in unseren aktiven, umweltbewussten Lebensstil integrieren lassen.“

Manfred Frick, Leiter Standort Pforzheim von Emil Frey Schwabengarage

Nachdem an beiden Markttagen etwa 20.000 Besucher gekommen waren, hatten sich viele Teilnehmer schon darauf eingestellt, im Frühjahr 2020 wieder auf dem Messplatz mit ihren Angeboten zu werben. Die Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bereiteten der geplanten 37. Veranstaltung ein jähes Ende.

»Umso wichtiger wird für uns in Pandemiezeiten der Digitale Automarkt als Ersatz für die nun schon zum zweiten Mal ausgefallene Automobilmesse. Hier lässt sich für die Zukunft etwas Neues aufbauen.«

Volker Drodofsky, Geschäftsleitung Auto & Service in Pforzheim

Aktion mit Gebrauchtwagen zu Automarkt-Preisen

Diese wird nun im zweiten Pandemiejahr digital fortgesetzt – auf einer neuen Plattform, in der sich in den nächsten Wochen einiges bewegen wird, zum Beispiel mit speziellen Gebrauchtwagen-Angeboten. Kein Wunder, denn zwei Drittel der Gebrauchtwagen werden über den Fachhandel verkauft, bei den Jahreswagen sind es sogar fast 90 Prozent.

Autointeressierte schenken dem Angebot der Kfz-Meisterbetriebe einen besonderen Vertrauensbonus. Die Gebrauchtwagen-Garantie, wie sie zum Beispiel von Autohändlern in der Interessengemeinschaft Pforzheimer Autohäuser angeboten wird, ist ein besonderes Qualitäts- und Sicherheitsmerkmal – ein Meistersiegel vom Meisterbetrieb.

»Die Automobilbranche steht vor einer gewaltigen Umwälzung und das betrifft auch den Kfz-Handel.«

Felix Walter Autozentrum Pforzheim

Der digitale Automarkt der Interessengemeinschaft Pforzheimer Autohäuser

Das eigentliche Erfolgsrezept der Automärkte der Interessengemeinschaft Pforzheimer Autohäuser ist die Gemeinsamkeit. Kein einzelnes Autohaus kann derart viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wie es ein solcher gemeinschaftlicher Kraftakt auf dem Messplatz kann. Und das bei geteilten Kosten. Doch wie begegnen sich Autohändler und Autointeressierte in Pandemiezeiten? Digital natürlich. Der 37. Pforzheimer Automarkt findet auf dem neuen Online-Messplatz unter www.pforzheimer-auto-markt.de statt. Die Interessengemeinschaft Pforzheimer Autohäuser geht voran auf dem digitalen Weg zum Kunden und zeigt, wie das heute in Corona-Zeiten mit dem vertrauensvollen Autokauf geht.

Am Start sind:

Autozentrum und Autohaus Walter, Pforzheim und Birkenfeld

Emil Frey Schwabengarage, Pforzheim

ahg Autohandelsgesellschaft, Pforzheim Hahn Automobile, Pforzheim

Auto & Service, Pforzheim

Hahn Automobile, Pforzheim

Autohaus Schwanke, Porzheim

Autohaus Weeber, Calw, Weil der Stadt, Herrenberg, Leonberg

Stadtwerke Pforzheim (SWP)

Autor: Lothar Neff