Ispringen
Enzkreis -  14.05.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Abellio startet mit buntem Bahnmix: Nur noch wenige Wochen bis zum Betriebsstart

Mittlerweile ist klar, dass Abellio zum Betriebsstart am 9. Juni mit einem Bahnmix diverser Unternehmen startet. Vier Stadtbahnen steuert wohl die AVG aus Karlsruhe bei, zwei kommen von agilis aus Regensburg und nicht zuletzt würde man gerne auch auf neun Fahrzeuge von DB Regio zurückgreifen, wie Abellio-Pressesprecherin Hannelore Schuster auf Anfrage der Redaktion unterstreicht. Hersteller Bombardier will Züge bis August liefern. Zum Betriebsstart in der Region ist Abellio deshalb auf Leih-Bahnen unterschiedlicher Unternehmen angewiesen.

Mittlerweile fast schon ein vertrauter Anblick: ein parkende Abellio-Testeinheit von Bombardier im Pforzheimer Hauptbahnhof. Zum Verdruss von Abellio kann Bombardier nicht genügend Bahnen ausliefern, also sucht man nach Ersatz. Foto: Marx
Mittlerweile fast schon ein vertrauter Anblick: ein parkende Abellio-Testeinheit von Bombardier im Pforzheimer Hauptbahnhof. Zum Verdruss von Abellio kann Bombardier nicht genügend Bahnen ausliefern, also sucht man nach Ersatz. Foto: Marx

Die Verhandlungen mit DB Regio seien weit vorangeschritten. Das Vertragswerk mit der AVG praktisch unterschriftsreif und die Tinte unter dem Vertrag mit agilis bereits trocken. Gleichwohl bleibt festzustellen, dass es nur noch vier Wochen zum Betriebsstart sind und es nun im Sauseschritt alle Hindernisse auf der Zielgeraden auszuräumen gilt. Es sollen auch zwei fahrgasttaugliche Talent 2-Einheiten von Bombardier bis zum Betrieb ausgeliefert werden, wie die Herstellerfirma gestern verlauten ließ. Die allerdings kann man nicht mit den ausgeliehenen Wagen koppeln. Das aber sei wichtig, so Schuster, um flexible Einheiten auf die Strecken schicken zu können. Gleichwohl bleibt man bei Abellio optimistisch, den Betriebsstart ordentlich zu schultern.

Ähnlich positiv hatte sich in der Vergangenheit das Eisenbahnverkehrsunternehmen Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH geäußert, die in der Region von der Deutschen Bahn die Interregio-Verbindung übernimmt. Bei Go-Ahead waren es nicht die Züge, sondern das Personal, das ein Abkommen mit DB Regio nötig machte.

Anzeige

Hersteller Bombardier gab gestern bekannt, dass man bis Anfang August insgesamt 15 Züge für den Abellio-Einsatz auf den Linien Stuttgart/Pforzheim beziehungsweise Stuttgart/Heidelberg zur Verfügung stellen könne.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 15. Mai, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Autor: Peter Marx