Ispringen
Enzkreis -  14.09.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Die Party-Garanten: Blaumeisen verraten ihr Erfolgskonzept

Enzkreis. „Hodi odi ohh di ho di eh“, trällert Ulrich Besemer den Andreas-Gabalier-Hit „Hulapalu“ ins Telefon. Schnell wird klar, warum er und die anderen fünf Mitglieder der Band Blaumeisen, die Massen in der Region bei ihren Auftritten derart begeistern, dass Karten schon Wochen im Voraus ausverkauft sind. Schnell ist man dazu geneigt, ihm mit einem „Hodi odi ohh di ho di eh“ zu antworten und mitzusingen.

Eingespieltes Team: Die Mitglieder der Blaumeisen um Sängerin Bianca Schneider sind Herbert Sayer (von links), Ulrich Besemer, Albrecht Schrade, Siegfried Besemer und Herbert Müller. Foto: Privat
Eingespieltes Team: Die Mitglieder der Blaumeisen um Sängerin Bianca Schneider sind Herbert Sayer (von links), Ulrich Besemer, Albrecht Schrade, Siegfried Besemer und Herbert Müller. Foto: Privat

Dabei geht es eigentlich darum, wie es sich für die Musiker aus dem Raum Reutlingen ist, im Umkreis Pforzheim als die Stimmungsgaranten schlechthin zu gelten. „Es ist ein sehr gutes Gefühl im Pforzheimer Raum aufzutreten, wir freuen uns auf die Leute. Sie sind extrem mitmachfreudig“, sagt Besemer mit Blick auf den nächsten Auftritt am Dienstag, 2. Oktober, beim Oktoberfest in Pforzheim. Erfolgsdruck verspüren der Gitarrist und seine Bandkollegen nicht: „Wenn wir das Publikum nicht packen, schafft es keiner“, sagt Besemer selbstbewusst nach über 25 Jahren, in denen sie als Blaumeisen im In- und Ausland unterwegs sind. Über all die Zeit hätten sie ein Gespür dafür entwickelt, welche Titel ankommen und welche nicht. „Wir arbeiten ständig an unserem Programm, nach jedem Auftritt ziehen wir Bilanz und stellen um“, sagt der Musiker.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Anzeige

Autor: lin