Ispringen
Enzkreis -  15.09.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Geschwächte Igel im Garten: Was man tun sollte – und was nicht

Pforzheim/Enzkreis. „Nicht jeder Igel braucht Hilfe, aber jede Hilfe muss richtig sein!“ Diese Erkenntnis ist in diesen Wochen wieder besonders wichtig, wenn man im Garten oder auf dem Stückle überraschend auf einen Igel trifft und dem womöglich erkennbar geschwächten Tier Gutes angedeihen lassen möchte.

Die richtige Ernährung eines Igels ist anspruchsvoll. Das Leben wird für die Stacheltierchen wird bald zunehmend schwieriger. Foto: Christophe Gateau/dpa-Archiv
Die richtige Ernährung eines Igels ist anspruchsvoll. Das Leben wird für die Stacheltierchen wird bald zunehmend schwieriger. Foto: Christophe Gateau/dpa-Archiv

Die Hauptwurfzeit der stacheligen Zeitgenossen liegt in den Monaten August und September. Hilfsbedürftige Tiere kann man freilich zu jeder Jahreszeit finden.

Draußen besser aufgehoben

Igel, sagt Gerold Vitzthum, vom Naturschutzbund Pforzheim-Enzkreis, würden von einigen gutmeinenden Bürgern gerne mit ins Haus genommen, um sie dort nicht nur situationsbedingt aufzupäppeln, sondern sie gleich für den Winterschlaf im Haus zu belassen. Das sei nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Igel gehörten in die freie Natur und müssten dort auch mit den entsprechenden Herausforderungen selber fertig werden. Einem Igel über eine Ernährungsklippe zu helfen, sei das eine, ihn dauerhaft im Haus behüten zu wollen, das andere, so Vitzthum. Erkrankte oder unterernährte Igel tauchen tatsächlich im Herbst immer wieder auf. Wer den kleinen Stachelrittern helfen möchte, sollte sich fachkundig machen. Sofern die Möglichkeit besteht, kann man den Gedanken favorisieren, den eigenen Garten grundsätzlich igelgerecht herzurichten. Hierzu gibt es beim Naturschutzbund, aber auch Verbänden wie dem BUND oder Initiativen wie Pro Igel zahlreiche Informationen.

Anzeige

Mehr über Igel lesen Sie am Samstag, 14. September, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Peter Marx