Ispringen
Enzkreis -  04.01.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

In diesen Gemeinden wird 2019 in der Region ein neuer Bürgermeister gewählt

Enzkreis/Kreis Calw/Kreis Karlsruhe. Birkenfeld ist die einzige Enzkreis-Gemeinde mit einer Schulteswahl 2019. Dafür sind die Bürger in den Kreisen Calw und Karlsruhe mehr gefordert.

Martin Steiners erster Arbeitstag vor acht Jahren als Bürgermeister in Birkenfeld: Der erste Brief ging an die fünfjährige Anne. Sie hatte ihm vor seinem Amtsantritt eine Zeichnung geschickt, wie sie sich einen Festumzug im Stile des Arlinger Blumenfestes in Birkenfeld vorstellt. Jetzt strebt Steiner die zweite Amtszeit an. Foto: Ketterl, PZ-Archiv
Martin Steiners erster Arbeitstag vor acht Jahren als Bürgermeister in Birkenfeld: Der erste Brief ging an die fünfjährige Anne. Sie hatte ihm vor seinem Amtsantritt eine Zeichnung geschickt, wie sie sich einen Festumzug im Stile des Arlinger Blumenfestes in Birkenfeld vorstellt. Jetzt strebt Steiner die zweite Amtszeit an. Foto: Ketterl, PZ-Archiv

In den Rathäusern des Enzkreises und in der Kommunalaufsicht des Landratsamtes atmen die für die Wahlen Verantwortlichen etwas durch: Mit dem Super-Wahltag am 26. Mai (Europa-, Kreistags-, Gemeinderats- und teilweise auch Ortschaftsratswahlen) sind sie schon mächtig gefordert. Deshalb sind sie froh, dass 2019 nur in einer Enzkreis-Kommune zur Bürgermeisterwahl aufgerufen wird: am 5. Mai in Birkenfeld. Sollte kein Bewerber die erforderliche absolute Mehrheit erhalten, müsste dort ausgerechnet am 26. Mai ein zweiter Wahlgang anberaumt werden.

Doch damit ist nicht unbedingt zu rechnen, hat doch Amtsinhaber Martin Steiner (42, CDU) bereits signalisiert, dass er in seine zweite achtjährige Amtsperiode starten will. Im Februar soll die Stelle im Staatsanzeiger ausgeschrieben werden. Am 8. April endet die Frist für Anwärter auf den Rathaus-Chefposten. Der oder die Bewerber präsentieren sich offiziell am 16. April in Birkenfeld und am Tag danach in Gräfenhausen.

Anzeige

Im Gegensatz zu den Verantwortlichen im Landratsamt Enzkreis sind deren Kollegen im Landratsamt Calw 2019 deutlich mehr in Bürgermeisterwahlen eingebunden. Viermal wird diesbezüglich zur Wahlurne gebeten: in der Großen Kreisstadt Calw, in Enzklösterle, Bad Herrenalb und Wildberg.

Das Interesse der direkt angrenzenden Enzkreis-Gemeinden wecken drei der sechs Bürgermeisterwahlen im Kreis Karlsruhe. Am 27. Januar muss sich in Oberderdingen Thomas Nowitzki (62, CDU) drei Konkurrenten erwehren. Dagegen wird am 3. Juli in Walzbachtal Karl-Heinz Burgey (CDU) nach zwei Perioden mit dann 64 Jahren nicht mehr antreten. In Pfinztal steht Ende des Jahres Nicola Bodner (39, parteilos) auf dem Prüfstand. Außerdem sind Bürgermeisterwahlen im Landkreis Karlsruhe in Bad Schönborn, Östringen sowie in der Großen Kreisstadt Ettlingen nötig.

Mehr lesen Sie am Samstag, 5. Januar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Autor: Bruno Knöller