Ispringen
Enzkreis -  06.09.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Landrats-Vize begrüßt neue Auszubildende

Enzkreis. Das Team des Enzkreises sei wie die starke Mannschaft eines Schiffes, unterstrich Landrats-Vize Wolfgang Herz bei der Begrüßung der neuen Auszubildenden.

19 junge Menschen haben beim Enzkreis „angeheuert“ und beginnen dieser Tage ihre Ausbildung beim Landratsamt. Die offizielle Begrüßung übernahmen Landrats-Vize Wolfgang Herz (links neben der Tafel) und Ausbildungsleiter Michael Fink (ganz links). Foto: Enzkreis
19 junge Menschen haben beim Enzkreis „angeheuert“ und beginnen dieser Tage ihre Ausbildung beim Landratsamt. Die offizielle Begrüßung übernahmen Landrats-Vize Wolfgang Herz (links neben der Tafel) und Ausbildungsleiter Michael Fink (ganz links). Foto: Enzkreis

„Ein Schiff dieser Größenordnung muss in Fahrt bleiben und sich auf eine gute Mannschaft verlassen können. Deshalb freuen wir uns sehr, dass Sie hier beim Landratsamt Enzkreis angeheuert haben.“ Mit diesen Worten hieß Landrats-Vize Wolfgang Herz die 19 neuen Auszubildenden im Großen Sitzungssaal der 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählenden Kreisverwaltung in Pforzheim willkommen. „Sie sind heute an Bord gegangen und erhalten erste Instruktionen. Wir halten einen guten Einstieg für wichtig, um Ihnen Orientierung für Ihre künftige Arbeit zu geben und den Start ins Berufsleben zu erleichtern“, so Herz weiter.

Deshalb stehen die ersten Aktionen, die laut Ausbildungsleiter Michael Fink traditionell von den Azubis aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr organisiert werden, ganz im Zeichen des Kennenlernens: So begann die Einführungswoche mit einer Schnitzeljagd durch das Haupthaus an der Zähringerallee und durch die Außenstellen in der Östlichen, in der Bahnhof- und der Luisenstraße. Darüber hinaus stehen zahlreiche Vorträge, Führungen und Seminare auf dem Programm, zudem umfassende Informationen zur IT-Sicherheit sowie zu den Aktivitäten des Enzkreises in Sachen E-Mobilität. Eine Exkursion zum Kletterwald Illingen soll zudem Gemeinschaftsgefühl und Teamgeist stärken.

Anzeige

Mehr lesen Sie am 7. September in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Autor: enz