Ispringen
Ispringen -  12.09.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Lehrreiches Aha-Erlebnis: Aktionstag für Kinder in Ispringen

Ispringen. Einen eigenen Trickfilm produzieren, Seife herstellen, schauspielern, schnitzen, Erste Hilfe lernen, einen Einblick in die Arbeit der Polizei bekommen, Knobeleien lösen und selbst Apfelsaft keltern. Das alles ist möglich für die Teilnehmer des Aha-Tags am Samstag, 20. Oktober, in der Ispringer Otto-Riehm-Schule. Auch durch eine Spende der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“.

Freuen sich auf den ersten Aha-Tag und geben ihr Wissen teils weiter (von links): Robin Schneider, Thomas Zeilmeier, Gabriele Dülger, Rainer Hopfgarten, Antonia Rehm, Elisabeth Vogt, Kerstin Opolka (vorn), Philipp Lorenz und Katja Graef. Foto: Roller
Freuen sich auf den ersten Aha-Tag und geben ihr Wissen teils weiter (von links): Robin Schneider, Thomas Zeilmeier, Gabriele Dülger, Rainer Hopfgarten, Antonia Rehm, Elisabeth Vogt, Kerstin Opolka (vorn), Philipp Lorenz und Katja Graef. Foto: Roller

Das, und noch viel mehr: Insgesamt gibt es an dem von Goldader Bildung, Stadtjugendring und Gemeinde Ispringen organisierten Tag 15 Stationen, verteilt im ganzen Schulgebäude und auf dem Außengelände. Eine Plattform der Begegnung, der Erfahrung und des Erlebens für die ganze Familie wolle man damit schaffen, sagt Robin Schneider. „Das Ziel ist es, Bildung gemeinsam zu erleben“, betont der stellvertretende Vorsitzende von Goldader Bildung. Die Zielgruppe seien Kinder zwischen sechs und elf Jahren.

Anmeldung erforderlich unter (07231) 144280 oder auf www.aha-tag.de. Anmeldung ab Montag, 17. September. Für die Teilnahme wird ein Grundbetrag von fünf Euro erhoben und zusätzlich einen Euro pro Teilnehmer.

Anzeige

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Autor: Nico Roller