Ispringen
Kreisklasse A1 Pforzheim -  06.09.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Überblick: Kreisklasse A1 Pforzheim. SG-Elf entscheidet hochklassiges Spiel gegen Zaisersweiher für sich

Pforzheim. Dicker Dämpfer für die Ambitionen des SV Königsbach: Beim Start in die Kreisklasse A1 Pforzheim gab es gegen die Fußballer aus Eisingen ein 0:5! In einem weiteren Duell hochgewetteter Teams gewann Ölbronn-Dürrn gegen Zaisersweiher mit 2:0.

Dreikampf in der Luft: Björn Mayer vom 2:0-Sieger Ölbronn-Dürrn (links) nimmt es mit Michael Christ (Mitte) und Silvio Berloger von Zaisersweiher auf. Foto: Ripberger
Dreikampf in der Luft: Björn Mayer vom 2:0-Sieger Ölbronn-Dürrn (links) nimmt es mit Michael Christ (Mitte) und Silvio Berloger von Zaisersweiher auf. Foto: Ripberger

Königsbach – Eisingen 0:5. Zur Pause führte Eisingen dank eines Elfmetertreffers von Ralf Oechsle, nach Wiederanpfiff war Königsbach zwar am Drücker, kassierte aber bald eine Ampelkarte und postwendend das 0:2. Erneut traf Oechsle (58.). Zu allem Übel kam bei den Einheimischen ein Feldverweis dazu (62.) und nutzte der FSV die numerische Überlegenheit danach für Treffer von Alexander Fix (71.), Florian Barth (76.) und Nico Krüger (92.).

Ölbronn-Dürrn – Zaisersweiher 2:0. In einem Spiel auf beachtlichem Niveau brachte Timo Penzinger die stark beginnenden Hausherren in Führung (23.). Danach lange Zeit ein offener Schlagabtausch, den Thorsten Klusch vom Elfmeterpunkt aus zugunsten der SG entschied (85.).

Niefern II – Enzberg 0:6. Formidabler Einstand der Viktoria mit der schnellen 2:0-Führung dank Nils Westermann (2.) und Niklas Bergtold (8.). Als Marvin John nachlegte (34.), war alles klar. Nach der Pause gelang Robin Lindner ein Doppelpack (55., 65.), ehe Bergtold nochmals traf (68.).

Ispringen II – Ersingen II 3:0. Nach einer halben Stunde brachte Andreas Tsimis die zunächst überlegenen Ispringer in Front, die auch noch einen Lattenkracher verzeichneten. Nach der Pause engagiertere Gäste, aber Nicolas Heck legte das 2:0 nach (76.). Nicolai Grimm unterlief dann noch ein Eigentor (84.).

Türkischer SV Mühlacker – SF Mühlacker 1:5. In einem schnellen Spiel brachte Turgay Yildirim die Gastgeber früh in Front, doch Kai Müller, Yannik Maxin und Caner Korkmaz drehten bis zur Pause den Spieß um. Nach einer Stunde wurde die Sache klar – nachdem die Türken wegen Tätlichkeit eine Rote Karte kassierten und sich die Sportfreunde fortan Chance auf Chance erspielten. Cissé und Shevan Murad erhöhten.

Stein – 08/Hellas Mühlacker 2:2. Mit einem Freistoßkracher aus 30 Metern brachte Koc die Senderstädter in der weitgehend ausgeglichenen Partie in Front, per Elfmeter glich Mingoia zur Pause aus. Bogeazidis legte nach einer Stunde für die Gäste erneut vor, doch Steins Schlussoffensive wurde mit Venezias 2:2 belohnt.

Wimsheim – Lienzingen 3:0. Per Elfmetertor brachte Ilyas Özcan (6.) Wimsheim nach vorn. Janti Jelly legte dann das 2:0 nach (29.). Alles klar war nach einer Stunde, also Marco Mössner traf.

Ötisheim – Kieselbronn 2:3. Der Hausherr begann stark, ging durch Leif Brunhorn in Front (12.), kassierte aber mit dem Pausenpfiff durch Luca Zailer das 1:1. Max Oehler sorgte für die erneute Führung (63./Elfmeter), Gergely Trizan aber fürs 2:2 (77.). Nachdem Ötisheim am Schluss einen Freistoß an den Pfosten setzte, schloss Kieselbronns Marco Bücking den folgenden Konter zum 2:3 ab. sim

Autor: Pforzheim