Kämpfelbach
Kämpfelbach -  17.10.2017
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Notlösung bei Feuerwehr Kämpfelbach: Bisheriger Kommandant und Vizekommandant bilden kommissarische Führung

Kämpfelbach. Doch noch eine Interimslösung gefunden werden konnte bei den Floriansjüngern im Kämpfelbach. Bis ein neues Führungsgremium eingearbeitet worden ist, werden Udo Frey und Gregor Kunzmann die Leitung der Wehr kommissarisch übernehmen.

Der langjährige Feuerwehrkommandant Udo Frey (im Bild) wird zusammen mit seinem Vize Gregor Kunzmann die Kämpfelbacher Wehr kommissarisch leiten, bis die beiden Nachfolger ihre Kommandantenausbildung abgeschlossen haben. Foto: Manfred Schott
Der langjährige Feuerwehrkommandant Udo Frey (im Bild) wird zusammen mit seinem Vize Gregor Kunzmann die Kämpfelbacher Wehr kommissarisch leiten, bis die beiden Nachfolger ihre Kommandantenausbildung abgeschlossen haben. Foto: Manfred Schott

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kämpfelbach mit den beiden Abteilungen Ersingen und Bilfingen Ende April dieses Jahres hatte es eine folgenschwere Überraschung gegeben. Der langjährige Kommandant Udo Frey bekam bei seiner Wiederwahl zum Kommandanten gerade mal eine Stimme mehr als die Hälfte der anwesenden aktiven Feuerwehrkameraden. Damit war er zwar gewählt, aber in dieser knappen Mehrheit sah Udo Frey keine Basis mehr für eine verantwortungsvolle Kommandantentätigkeit. Auch Vizekommandant Gregor Kunzmann nahm seine Wiederwahl daraufhin nicht an.

Bürgermeister Udo Kleiner berichtete dem Gemeinderat, dass nach dem Feuerwehrgesetz kommissarische Kommandanten vom Rat innerhalb von drei Monaten zu wählen sind, wenn vorher keine Neuwahl zustande kam. Nach mehreren Gesprächen der Kämpfelbacher Feuerwehrkameraden mit Beratung durch Vertreter der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal habe man sich geeinigt, dass es bei der Hauptversammlung im April 2018 zur Neuwahl des Kommandanten und seines Stellvertreters komme, erläuterte der Bürgermeister. Bis dahin müssten die beiden Stellen interimsmäßig besetzt werden. Die Feuerwehrkameraden hätten sich auf Udo Frey und Gregor Kunzmann geeinigt. Beide Altkommandanten stellen sich nun doch für diese Interimslösung zur Verfügung. Gegenüber dem Gremium erklärte Udo Frey, dass die Feuerwehr zwei jüngere Kameraden gefunden habe, die bereit seien, die Verantwortung zu übernehmen. Sie würden sich in Lehrgängen auf diese Tätigkeit vorbereiten.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Autor: Manfred Schott