Keltern -  19.02.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Schaffen die Rutronik Stars Keltern am Samstag die Vorentscheidung im Titelrennen der Basketball-Bundesliga?

Keltern. In der Basketball-Bundesliga der Frauen könnte am Samstag die Vorentscheidung fallen, wenn Tabellenführer Rutronik Stars Keltern um 19.30 Uhr beim Tabellenzweiten TSV Wasserburg gastiert. Gewinnen die Sterne, bauen sie ihren Vorsprung auf acht Zähler aus. Sie müssten dann schon ihre restlichen vier Spiele verlieren, damit Wasserburg in der Hauptrunde noch vorbei kann.

Der Einsatz von Taylor Mingo (Zweite von rechts) für den Basketballbundesliga-Tabellenführer Rutronik Stars Keltern ist im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Wasserburg fraglich. Foto: Archiv, Becker
Der Einsatz von Taylor Mingo (Zweite von rechts) für den Basketballbundesliga-Tabellenführer Rutronik Stars Keltern ist im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Wasserburg fraglich. Foto: Archiv, Becker

Beide Spitzenteams sind ganz unterschiedlich gestrickt. Wasserburg baut fast komplett auf fünf Spielerinnen (Kelly Moten, Margaret Mulligan, Laura Hebecker, Leonie Fiebich und Svenja Brunckhorst), die bislang für 80 Prozent der Punkte und Rebounds sorgten. Keine der anderen Spielerinnen hat mehr als 60 Punkte. Ganz anders Keltern: Acht Spielerinnen haben dreistellig gepunktet, drei weitere Spielerinnen mindestens 80 Zähler. Während bei Wasserburg mit Leonie Fiebich eine der Topspielerinnen wohl verletzt fehlt, ist bei den Sternen Tayler Mingo fraglich.

Entscheidend könnte sein, wie es Keltern ausnutzen kann, wenn Wasserburg seine Topspielerinnen schonen muss. „Ja, wir können mehr durch wechseln“, sagt Sterne-Trainer Christian Hergenröther. Er glaubt, die Partie wird in der Abwehr entschieden.

Spannend ist, wie es mit der Saison weitergeht. Können die Play-offs überhaupt gespielt werden? Der Tabellendritte Herne ist wegen coronabedingter Absagen schon drei Spiele im Hintertreffen, Nachholtermine sind nicht in Sicht. Ohne Play-offs würde die Abschlusstabelle der Hauptrunde gewertet. Da spricht vieles für den nächsten Meistertitel von Keltern. Doch die Entscheidung steht noch aus. Das ist beim Final-4-Turnier im Pokal anders. Nachdem Ausrichter Osnabrück einen Rückzieher gemacht hat, wird der in Pokal in Keltern ausgespielt. Neben den Sternen spielen am 20./21 März Wasserburg, Osnabrück und Heidelberg.

Autor: ok