Knittlingen
Knittlingen -  02.12.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Aus dem Ratssaal Knittlingen

Knittlingen. Der Knittlinger Gemeinderat hat eine Reihe von Themen diskutiert.

Wald-Betriebsplan 2021: Einstimmig hat der Knittlinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den Wald-Betriebsplan für das Jahr 2021 abgesegnet. Und das, obwohl ein Defizit von rund 20.000 Euro eingefahren wurde. Revierförster Ulrich Klotz erläuterte, dass Flächen, die vom Borkenkäfer befallen gewesen waren, wieder neu bewaldet werden. Glücklicherweise sei das Jahr 2021 nicht ganz so trocken ausgefallen wie vorangegangene Jahre, so dass alle Pflanzungen angewachsen seien. Probleme hätten aber auch abgestorbene Buchenbestände und der Pilzbefall auf Eschenflächen gemacht. Positiv bewertete Klotz dabei die Einstellung eines neuen Waldarbeiters. Allerdings, so der Revierförster, sei man angesichts der momentan gut gefüllten Auftragsbücher von Unternehmen beim Holzeinschlag im Verzug. Eine Holz-Versteigerung könne daher, falls Corona dies überhaupt zulasse, frühestens Ende Januar stattfinden. Bedauert wurde im Knittlinger Ratsgremium einhellig die späte Präsentation des Wald-Betriebsplans, obwohl Revierförster Ulrich Klotz das Werk bereits im Februar eingereicht habe. „Es ist ärgerlich, die Sache erst jetzt auf die Tagesordnung zu nehmen, weil sich der Plan mittlerweile zum Jahresende hin quasi überholt hat“, monierte Bernd Vogt (CDU) und mahnte wie SPD-Sprecher Jörg Steinhilper bei der Stadtverwaltung an, künftig schneller zu reagieren.

Deckensanierung des Hochbehälters in Freudenstein: Die Betondecke des Hochbehälters Haag in Freudenstein ist abgenutzt und muss saniert werden. Der Gemeinderat hat die Arbeiten an die Firma Wiedemann für eine Auftragssumme von rund 58.600 Euro brutto vergeben.

Autor: pep