Königsbach-Stein
Königsbach-Stein -  26.04.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Königsbach-Stein stellt neue Sitzbänke auf: So werden die Bürger beteiligt

Königsbach-Stein. Egal, ob man sie für ein kleines Picknick nutzt, für eine kurze Verschnaufpause beim Joggen oder zum Genießen des Ausblicks: Sitzbänke sind kleine Begegnungs- und Erholungsräume. In Königsbach-Stein will einige neue aufstellen – und von den Bürgern wissen, wo sie stehen sollen.

Engagieren sich für mehr Sitzbänke: Bürgermeister Heiko Genthner, Katrin Haible, Sandra Eisele, Michaela Bruder, Bärbel Nagel, Bernd Kunzmann und Julia Reinhard (von links). Foto: Roller
Engagieren sich für mehr Sitzbänke: Bürgermeister Heiko Genthner, Katrin Haible, Sandra Eisele, Michaela Bruder, Bärbel Nagel, Bernd Kunzmann und Julia Reinhard (von links). Foto: Roller

Umgesetzt werden soll das Ganze im Rahmen des Quartiersprojekts „Gemeinsam Zukunft gestalten“, als Idee, die direkt aus der Prozessbegleitgruppe kommt. Zugleich ist das Aufstellen von neuen Sitzbänken ein persönliches Anliegen von Bürgermeister Heiko Genthner, für das er auch im Wahlkampf geworben hatte.

Wahlversprechen einlösen

„Ich bin von den Bürgern oft darauf angesprochen worden“, erzählt er: „Es gibt in unserer Gemeinde viele schöne Stellen, an denen ich mir eine Sitzbank gut vorstellen könnte.“ Dass man das Thema auch in der Prozessbegleitgruppe für wichtig hält, liegt nicht zuletzt daran, dass das Aufstellen von Sitzbänken etwas ist, das auch in Corona-Zeiten problemlos geht. Hinzukommt laut Michaela Bruder, dass momentan viele Spaziergänger unterwegs sind, deutlich mehr als vor Corona. Die Koordinatorin des Netzwerks 60 plus hält das für ein „cooles Beteiligungsprojekt“, an dem generationenübergreifend alle Bürger teilnehmen können.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 27. April, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Nico Roller