Königsbach-Stein
Königsbach-Stein -  15.05.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Ortsschild-Diebe in Königsbach-Stein und Neulingen

Königsbach-Stein/Neulingen. Leere Rahmen von Ortschildern in Königsbach, in Stein und zeitweise offenbar auch in Göbrichen und Bauschlott. PZ-Leser wollten von der Redaktion wissen, ob das Folgen von Maischerzen seien. Das ist nicht so. Die Schilder wurden zum Teil schon deutlich früher geklaut.

Da fehlt doch was: Gestohlenes Ortsschild am Königsbacher Plötzer. Foto: Ketterl
Da fehlt doch was: Gestohlenes Ortsschild am Königsbacher Plötzer. Foto: Ketterl

Es war rund eine Woche vor dem 1. Mai, als am Plötzer-Kreisel das Königsbacher Ortsschild verschwand. Das Steiner Schild an der Neuen Brettener Straße fehlte bereits seit ein paar Tagen. Ein ähnliches Bild meldeten Leser vom Neulinger Ortsteil Göbrichen. Auch in Bauschlott fehlte nach PZ-Informationen kurzzeitig ein Schild. Die Neulinger Tafeln sind laut der Verwaltung mittlerweile ersetzt. Die Gemeinde Königsbach-Stein dagegen habe noch gehofft, die gestohlenen Schilder würden vielleicht im Zuge eines Maischerzes wieder auftauchen, so Marcel Haß, Leiter des Bereichs Bürgerservice und Ordnung. Das passierte nicht nur nicht – im Zeitraum zwischen dem 9. und 10. Mai wurde an der Bauschlotter Straße ein weiteres Ortsschild beschädigt. Die Gemeinde muss die Schilder nun doch ersetzen. Für eines davon müsse man Kosten in mittlerer dreistelliger Höhe veranschlagen, so Haß. Der Schaden habe also größeres Ausmaß.

Anzeige

Autor: Alexander Heilemann