Königsbach-Stein
Königsbach-Stein -  22.05.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Starke Frauen gesucht: Steins Landfrauen droht die Auflösung – viele Führungsposten nicht besetzt

Königsbach-Stein. Die Steiner Landfrauen wollen sich nicht auflösen. Aber genau das könnte ihnen drohen, wenn sie bis zum Jahresende keine neuen Mitglieder für den Vorstand ihres Vereins finden.

Die traditionelle Modenschau der Landfrauen – hier ein Bild von 2018 – wird dieses Jahr im Herbst noch stattfinden. Aber wie es im kommenden Jahr aussieht, steht derzeit noch in den Sternen. Foto: Roller, Archiv
Die traditionelle Modenschau der Landfrauen – hier ein Bild von 2018 – wird dieses Jahr im Herbst noch stattfinden. Aber wie es im kommenden Jahr aussieht, steht derzeit noch in den Sternen. Foto: Roller, Archiv

Die Ämter der beiden Vorsitzenden, der Kassenwartin, der Schriftführerin und einer Beisitzerin sind momentan vakant und müssen dringend wieder besetzt werden, damit es weitergeht mit dem Verein.

Engagierte Frauen seien gefragt, sagt Hannelies Mössner: Frauen, die neue Ideen mitbringen und Spaß daran haben, Verantwortung zu übernehmen. Zusammen mit Annemarie Schöllkopf führt Mössner den Verein momentan kommissarisch. Die beiden versprechen: Sollten sich Frauen zur Übernahme eines Amts im Vorstand bereiterklären, würden sie nicht einfach ins kalte Wasser geworfen, sondern könnten in der Anfangszeit mit der Unterstützung der bisherigen Amtsinhaber rechnen. „Unterstützung, nicht Einmischung oder Bevormundung“, betont Mössner. Eine besondere Qualifikation, Erfahrung oder Ausbildung brauche man nicht. „Einfach kommen und mitmachen.“

Anzeige

Entgegen anderslautender Behauptungen seien die Landfrauen ein moderner Verein. Einer, der sich seit Jahrzehnten für die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation von Frauen und Familien im ländlichen Raum einsetze und schon allein wegen seiner Größe auch politisch viel bewirken könne.

In Stein tragen die Landfrauen bereits seit mehr als 50 Jahren zu einem intakten Dorfleben bei, unter anderem durch ihre Gymnastikgruppe, durch Unterstützung örtlicher Schulen, durch gemeinsames Kochen, durch die Teilnahme am Kinderferienprogramm und durch ihre im ganzen Enzkreis bekannte Modenschau. „Es wäre sehr schade, wenn das alles jetzt vorbei sein müsste“, sagt Schöllkopf: „Damit würde ein großer Teil der Tradition verlorengehen.“ Noch haben die Landfrauen die Hoffnung nicht aufgegeben, engagierte Ehrenamtliche zu finden, die frischen Wind in den Verein bringen und bereit sind, neue Wege zu gehen. Denn der Verein will sich weiterentwickeln, will Traditionen zwar bewahren, aber gleichzeitig neue Projekte in Angriff nehmen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Wer Interesse an einer Mitarbeit im Vorstand der Steiner Landfrauen hat, kann sich per Mail (hannelies.moessner@gmail.com) oder Telefon (07232) 9628 melden.

Autor: Nico Roller