Königsbach-Stein
Königsbach-Stein -  12.08.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Wenn plötzlich ein Fuchs im Garten steht: Ehepaar in Königsbach bekommt überraschenden Besuch

Königsbach-Stein. Überraschend nahbar und ungewöhnlich ruhig war er, der kleine Fuchs im Garten des Ehepaars Rössner in Königsbach-Stein. Da saßen Helga und Egon Rössner des Morgens beim Frühstück im Garten als plötzlich Reineke Fuchs auf das Grundstück spazierte.

Ob es der Trockenheit der vergangenen Wochen geschuldet ist, dass sich der kleine Fuchs nassforsch in bewohnte Gebiete wagt, kann nur vermutet werden. Vielleicht spricht sich die Wasserstelle in Königsbach bei den anderen Tieren herum.
Ob es der Trockenheit der vergangenen Wochen geschuldet ist, dass sich der kleine Fuchs nassforsch in bewohnte Gebiete wagt, kann nur vermutet werden. Vielleicht spricht sich die Wasserstelle in Königsbach bei den anderen Tieren herum.

Ungerührt trank der Fuchs aus dem kleinen Biotop unter dem Schatten einer Banane. Letztere gedeihe hervorragend im Königsbacher Klima, wie Helga Rössner berichtet. Kaum war der Durst des Waldbewohners gestillt, trottete er zurück in die schützende Umgebung des nahen Waldes und ließ das tierliebe Ehepaar, das seit 52 Jahren verheiratet ist, mit einem versonnenen Lächeln am Frühstückstisch zurück. Normalerweise haben Rössners eher Vögel im Garten und an den zwei Tränken. Der freche Fuchs ist der erste Vertreter seiner Art und damit aufgenommen in die Liste tierischer Besucher im Hause Rössner.

Autor: tim