Maulbronn
Maulbronn -  29.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Hohe Investitionen, die sich lohnen: Umbauarbeiten der Gemeinschaftsschule Maulbronn-Illingen waren teurer als geplant

„Die Gemeinschaftsschule am Standort Maulbronn ist seit einigen Wochen fertig“, hielt Bürgermeister Andreas Felchle bei der Verbandsversammlung der Gemeinschaftsschule Illingen-Maulbronn fest. Die inzwischen abgeschlossene letzte Baumaßnahme für Mensaküche und Speiseraum hat sich nicht nur zeitlich in die Länge gezogen, sie ist auch deutlich teurer geworden als ursprünglich geplant.

Bei der Versammlung des Zweckverbandes „Gemeinschaftsschule Illingen-Maulbronn“ stellt Schulleiter Andreas Petermann die Entwicklung vor. Foto: Tilo Keller
Bei der Versammlung des Zweckverbandes „Gemeinschaftsschule Illingen-Maulbronn“ stellt Schulleiter Andreas Petermann die Entwicklung vor. Foto: Tilo Keller

„Das Projekt hat sich zu einer Art kleiner Elbphilharmonie von Maulbronn entwickelt“, hielt Felchle deshalb auch scherzhaft fest. In seiner Funktion als Verbandsvorsitzender berichtete der Rathauschef weiter, dass der Gemeinderat die Kosten ursprünglich auf maximal 400000 Euro geschätzt habe. Mittlerweile rechnet Felchle, nach rund vier Jahren Umbauzeit, allerdings mit vier Millionen Euro. „Das liegt zum Teil auch daran, dass die Auftragsbücher der Handwerker rappelvoll waren“, erläuterte er. Dies habe dazu geführt, „dass uns die Kosten deutlich entglitten sind.“

Mehr über den Umbau der Gemeinschaftsschule Maulbronn-Illingen lesen Sie am Donnerstag, 30. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung - Ausgabe Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Claudia Keller und Peter Hepfer