Mühlacker
Mühlacker -  23.11.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Kostenexplosion bei der Feuerwache: CDU fordert im Mühlacker Gemeinderat besser Planung

Mühlacker. Im Zusammenhang mit dem Akteneinsichtsausschuss „Neubau Feuerwache Mühlacker“ hat die CDU-Fraktion im Gemeinderat einen erneuten Verwaltungsantrag eingereicht. Dieser kam am Dienstagabend in der aktuellen Ratssitzung zur Sprache.

Die neue Feuerwache in Mühlacker war deutlich teurer als ursprünglich gedacht. Meyer/PZ-Archiv
Die neue Feuerwache in Mühlacker war deutlich teurer als ursprünglich gedacht. Meyer/PZ-Archiv

Aufgrund der Kostenexplosion bei der Feuerwache und den sich anschließenden, jahrelangen Finanzquerelen wurde von den Christdemokraten im Mühlacker Gemeinderat gefordert: Länger und exakter zu planen, aber sich dann auch strikt an die Vorgaben zu halten und sie nicht noch nachträglich und während der Ausführung zu verändern.

Nur so könne auf Dauer Kostensicherheit geschaffen werden. Weitere Forderungen aus dem CDU-Antragspapier: Ein Baubeschluss durch den Gemeinderat sollte künftig erst nach Vorliegen genauer Kostenberechnungen getroffen werden. Zu hinterfragen sei, ob die im Architektenwettbewerb geforderte Kostenobergrenze von acht Millionen Euro realistisch war und ob auf solche Limits künftig lieber verzichtet werden solle.

Dringend notwendig sei es, so die CDU-Ratsfraktion, künftig kritischer bei der Bewertung von Kostenberechnungen zu sein. Mit Freigabe der Kostenberechnung müsse ein Bauvorhaben fertig abgestimmt und die Ausführung festgelegt sein. Ferner müsse sichergestellt werden, dass es klare Verantwortlichkeiten in der Verwaltung bei einem Projekt gebe.

Für die Begleitung eines solchen Großprojekts sei es überdies unerlässlich, eine Arbeitsgruppe des Gemeinderats einzurichten, um frühzeitig auf mögliche Probleme aufmerksam werden zu können. Abschließend wurde in den CDU-Antragsunterlagen empfohlen, eine vorgezogene Prüfung durch die Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg zu beantragen, auch um Gewährleistungsfristen zu wahren.

Autor: mar