Mühlacker
Mühlacker -  02.10.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Waldkreuzung bleibt Thema

Mühlacker/Wiernsheim. Seit einigen Jahren verschlechtert sich der Zustand der L1125 oberhalb von Lomersheim im Bereich der Waldkreuzung sowie in Richtung Pinache und Grossglattbach zunehmend.

Insbesondere bei Nässe ist der unebene Belag im Kurvenbereich nicht ungefährlich und an der Grenze der Verkehrssicherheit. Die Fraktion der Freien Wähler Mühlacker hat dies veranlasst, erneut beim Landratsamt nach einer Sanierung nachzufragen, so Stadt- und Kreisrat Ulrich Hagenbuch. Man möge die Sanierung nun in diesem Jahr noch angehen, so die Bitte. In der Antwort vom Landratsamt Enzkreis wird diese Maßnahme ebenso als dringlich befürwortet. Gleichzeitig erfolgte aber der Hinweis, dass diese Sanierung nach Rücksprache mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe als Straßenbaulastträger des Landes dieses Jahr nicht mehr erfolgen kann.

Zunächst war eine komplette Fahrbahndeckenerneuerung auf der L 1125 zwischen Pinache und Großglattbach geplant. Ob diese nun in 2022 oder gar erst in 2023 erfolgen wird ist derzeit noch unklar, so Hagenbuch. Das Straßenbauamt des Enzkreises wird daher – auch mit Blick auf die kommende Umleitung Herrenwaagbrücke – versuchen, den Streckenabschnitt noch vor dem Winter mit einer einfachen und provisorischen Instandsetzung der gröbsten Fahrbahnschäden vor allem im Kreuzungsbereich zumindest bis zum nächsten Frühjahr verkehrssicher zu halten. pm