Neuhausen
Neuhausen -  14.09.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Sommerkulturtage der Theaterschachtel Neuhausen: Poesie trifft Polizei im Pfarrgarten:

Neuhausen. Idyllischer und passender könnte ein Stück Sommer – „Der Vogel des Monsieur Prévert“ – von der Hör- und Schaubühne Stuttgart nicht gezeigt werden. Rund 60 begeisterte Besucher ließen sich am Sonntag inmitten von Obstbäumen durch die Unsterblichkeit der Poesie verführen und trotzten Gier und Macht, die sich in Form von Papiertaschentüchern Raum verschaffen wollten.

Die Hör- und Schaubühne Stuttgart gastierte mit „Der Vogel des Monsieur Prévert“ in der Theaterschachtel Neuhausen. Foto: Moritz
Die Hör- und Schaubühne Stuttgart gastierte mit „Der Vogel des Monsieur Prévert“ in der Theaterschachtel Neuhausen. Foto: Moritz

Suzan Smadi, Sascha Bufe und Anetta Dick appellierten an die Kunst, die Fantasie und an einen überdimensionierten Vogelkäfig. Der Pfarrgarten wurde zum Meeresboden, Kühe konnten fliegen, und die Poesie war allgegenwärtig. Bis die Polizei, die Corona Cops, „Peng & Knall“ die Naturbühne stürmten – selbstverständlich mit dem nötigen Abstand. Anne von der Vring und Berenike Felger verhafteten Äpfel, verteilten Strafzettel und versuchten, den Bösewicht Covid-19 zu stellen. Dabei mussten die Corona Cops die Begeisterung des lachenden Publikums immer wieder mit Wassersalven aus den „Pisstolen“ abkühlen, bis schließlich alle abgeführt werden konnten und sich im Höfle und den Räumen der Theaterschachtel versammelten.

Dort wartete dann ein Begrüßungsgetränk und die leckere Küche von Häfeles Küchenzauber, bis gegen 17 Uhr im Saal der Theaterschachtel das Familienkino „Das geheime Zimmer“ von René Sydow den Nachmittag spannungsvoll abrundete.

Die Sommerkulturtage klingen am 27. September mit „Es lebe der König“ des „Theater Option Orange“ für Kinder ab fünf Jahren aus.

Autor: Sonja Leicht