Ötisheim
Ötisheim -  01.12.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Kleines Mädchen aus Ötisheim leidet an Muskelschwund: Lomersheimer geben Benefizkonzert

Ötisheim. Auf den ersten Blick macht Madeleine-Sophie aus Ötisheim den Eindruck, als sei sie eine ganz normale Zweijährige. Sie ist ein kleiner Sonnenschein, wirbelt umher, lacht viel und lässt sich von ihren Eltern Dorothea und Sven Neuber liebend gerne Geschichten aus Conni-Pixi-Büchern vorlesen. Doch das lebensfrohe Kind leidet an einem schweren Gen-Defekt, der einen degenerativen Muskelschwund (Spinale Muskelatrophie Typ 2, kurz SMA) zur Folge hat.

Dorothea Neuber (links) und ihr Mann Sven meistern so gut es geht den schwierigen Alltag mit ihrer an Muskelschwund leidenden Tochter Madeleine-Sophie. Foto: Hepfer
Dorothea Neuber (links) und ihr Mann Sven meistern so gut es geht den schwierigen Alltag mit ihrer an Muskelschwund leidenden Tochter Madeleine-Sophie. Foto: Hepfer

Durch die damit einhergehenden Bewegungseinschränkungen gerade mit den Beinen wird die quirlige Zweijährige in ihrem Alltag auf eine harte Probe gestellt. Zugunsten von Madeleine-Sophie haben nun die Musiker der Reihe „Musik für einen guten Zweck“ am nächsten Samstag, 7. Dezember, um 18 Uhr ein Benefizkonzert in der Lomersheimer Peterskirche organisiert.

Zustande gekommen ist der Kontakt zu den Musikern, die sich zum Großteil aus der Lomersheimer Kirchenband und den Bläsern des Posaunenchors zusammensetzen, über eine persönliche Verbindung. „Wir hoffen auf ein großes Publikum und auf einen möglichst hohen Spendenbetrag“, wünscht sich Damian Schütze, der in der Musiker-Gruppe Gitarre spielt und die Neubers gut kennt. Es gehe aber nicht allein um Spenden, macht er klar. „Wir wollen bei den Menschen auch ein Bewusstsein für solche seltenen Krankheitsarten und die damit verbundenen Schwierigkeiten schaffen“, ergänzt Schütze. Gerade im Fall von Madeleine-Sophie wird das deutlich. Das schwere Leiden der Tochter bestimmt nachdrücklich den Familien-Alltag. „Das kostet Kraft und viel Geduld“, sagt ihre Mutter.

Anzeige

Mehr über die zweijährige Madeleine-Sophie lesen Sie am Samstag, 30. November, in der „Pforzheimer Zeitung - Ausgabe Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: pep