Remchingen
Remchingen -  24.06.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Aufgalopp beim FC Nöttingen: Erstes Training mit allen Neuzugängen

Remchingen-Nöttingen. Die neue Saison kann kommen! Der FC Nöttingen hat an diesem Donnerstag das Training für die Spielzeit in der Fußball-Oberliga aufgenommen, die am ersten August-Wochenende in die Vollen geht. Die meisten Personalfragen sind geklärt. Und es spricht manches dafür, dass die Nöttinger wieder eine gute Rolle spielen werden.

Markus Wenninger mit den Neuzugängen (hinten von links) David Trivunic und Xaver Pendiger, sowie (vorne von links) Jimmy Martin, Benedikt Fassler und William Heers. Foto: Koller
Markus Wenninger mit den Neuzugängen (hinten von links) David Trivunic und Xaver Pendiger, sowie (vorne von links) Jimmy Martin, Benedikt Fassler und William Heers. Foto: Koller

Allerdings ist das mit den Prognosen in Pandemiezeiten so eine Sache. Niemand weiß, wie gut (oder schlecht) die Oberligisten abgebrochene Spielzeiten und Zwangspausen verkraftet haben. In den Spieltagen der Saison 2020/21, die absolviert wurden, haben sich die Lila-Weißen aus dem Remchinger Ortsteil aber gut geschlagen. Und daran will Marcus Wenninger anknüpfen. „Es ist ja kein Geheimnis, dass wir nach dem oberen Tabellendrittel schielen“, sagt Nöttingens Trainer. Favoriten seien natürlich die Stuttgarter Kickers und der SGV Freiberg, die in der vergangenen Spielzeit gut unterwegs waren, ehe ihnen der Saisonabbruch einen Strich durch die Rechnung machte. Auch der Gang vor die Gerichte verhalf den beiden Clubs nicht zum ersehnten Sprung in die Regionalliga. Den wollen die schwäbischen Teams nun nachholen.

Aber auch die Nöttinger wollen oben mitmischen, die Großen zumindest ein bisschen ärgern. Den Kader dazu hat der FCN. Das Team blieb in großen Teilen zusammen. Als Abgänge stehen bislang Außenverteidiger Marco Manduzio (Walldorf) und Sturm-Routinier Leutrim Neziraj (Bilfingen) fest. Hinter dem Verbleib des defensiven Mittelfeldmannes Daniel Elfadli steht noch ein Fragezeichen.

Fünf Neue im Kader

Ersatz ist schon da. Für das Mittelfeld mit Jungprofi David Trivunic vom Karlsruher SC, der für Wenninger aber auch in der Innenverteidigung eine Option ist. Für den Angriff kam Jimmy Marton vom Regionalligisten Walldorf zurück. Weitere Alternativen sind Benedikt Fassler (Nöttingen II) sowie William Heers vom Verbandsligisten Mutschelbach. Neu ist auch Torhüter Xaver Pendiger, der aus Reutlingen kommt und sich wohl mit Andreas Dubs um den Platz zwischen den Pfosten duelliert, weil Robin Kraski sich nach vielen Verletzungen und Rückenprobleme langsam Richtung Trainerstab orientiert.

Erstes Testspiel in der Vorbereitung ist eine Begegnung mit dem pfälzischen Verbandsligisten Rülzheim am 4. Juli (Sonntag). Höhepunkt im Programm mit sechs Testspielen ist ein Vergleich mit dem Regionalligisten VfR Aalen am 13. Juli (Dienstag).

Autor: ok