Remchingen
Remchingen -  18.06.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Besitzer meldet es als gestohlen: Auto macht sich selbständig und kracht gegen Baum

Remchingen. Ein 69-jähriger Mann hat am Montagmittag sein Auto als gestohlen gemeldet. Später stellte sich heraus: Der Wagen hatte sich selbständig gemacht und war gegen einen Baum gekracht.

Offenbar hatte der 69-Jährige vergessen, seine Handbremse richtig anzuziehen.
Offenbar hatte der 69-Jährige vergessen, seine Handbremse richtig anzuziehen.

Wie die Polizei mitteilte, gab der 69-Jährige am Montagmittag bei den Beamten an, dass er dass er das Fahrzeug in einer Haltebucht an der B10 zwischen dem Sperlingshof und dem Ersinger Kreuz abgestellt hätte, um im Wald fotografieren zu gehen. Als er gegen 12.30 Uhr zurückkehrte, war das Fahrzeug nicht mehr da.

Wo das Auto abgeblieben war, stellte sich erst am Abend heraus. Ein Autofahrer meldete der Polizei, dass im Bereich der besagten Haltebucht ein Fahrzeug in der Böschung zum angrenzenden Wald stehen würde. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um den angeblich entwendeten Wagen des 69-Jährigen handelte.

Anzeige

Der Mann hatte lediglich vergessen, die Handbremse richtig anzuziehen und einen Gang einzulegen. Da sich die Haltebucht an einem Gefälle befindet, verselbständigte sich das Auto und kam erst durch die Kollision mit einem Baum zum Stehen. Das im vorderen Bereich beschädigte Fahrzeug wurde abgeschleppt und der 69-Jährige über das Auffinden seines Autos informiert.

Autor: pol