Remchingen
Remchingen -  17.10.2017
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Die Qual der Bürgermeisterwahl: Warum Gegenkandidaten zurückschrecken

Remchingen. In Mühlacker und Remchingen haben die Amtsinhaber keine Konkurrenz auf dem Stimmzettel. Die Stimmung im Gemeinderat kann dafür verantwortlich sein – und welcher Bewerber noch seinen Hut in den Ring geworfen hat, wie das Beispiel Remchingen zeigt.

Wem soll ich meine Stimme geben? Fast ein Drittel der Bürgermeisterwahlen in Baden-Württemberg sind Ein-Mann-Wahlen.
Wem soll ich meine Stimme geben? Fast ein Drittel der Bürgermeisterwahlen in Baden-Württemberg sind Ein-Mann-Wahlen.

Da war es also doch nur einer:Bei der Bürgermeisterwahl am 12. November können die Remchinger ihre Kreuzchen lediglich hinter dem Namen des Amtsinhabers Luca Wilhelm Prayon machen. Als der Wahlausschuss kurz nach Ende der Bewerbungsfrist keine weiteren Empfehlungsschreiben von Gegenkandidaten vorliegen hatte, war die Überraschung dann doch etwas groß. Verwaiste Kandidatenfelder sind immer der Situation vor Ort geschuldet. Doch es gibt auch allgemeine Gründe.

Beispielsweise hat sich die Mehrheit des Remchinger Gemeinderats immer wieder ihre Unterstützung für Prayon unterstrichen. Ein Rat, der großteils hinter dem Amtsinhaber steht. Das wirkt abschreckend.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.