Remchingen
Remchingen -  10.07.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Feuerwehr birgt tote Frau aus verrauchter Wohnung in Remchingen

Remchingen-Singen. Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Um 10 Uhr wurde am Mittwoch Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt.

Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz
Wenn Feuerwehrleute zum Einsatz eilen, wissen sie nie, was sie an schrecklichen Dingen vor Ort erwartet. Am Mittwochvormittag wurde Rauch aus einer Wohnung in einem Haus an der Blumenstraße in Remchingen-Singen gemeldet. Als die Feuerwehrleute unter Atemschutz die Wohnung betraten, entdeckten sie in den verqualmten Räumen eine leblose Gestalt. Fotos: Moritz

Sie haben dann umgehend die tote 53-jährige Frau aus der Wohnung im ersten Obergeschoss geborgen. Das Wohnhaus mit lauter Sozialwohnungen, die auch der Anschlussunterbringung für Asylsuchende diente, musste evakuiert werden, ist aber weiter bewohnbar. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle, musste aber zur Sicherheit das Dach öffnen.

Anzeige

Todesursache noch unklar

Da der Brand sich aus der Wohnung heraus entwickelte, scheint ein Anschlag offenbar nicht in Frage zu kommen. Ein Fremdverschulden und ein technischer Defekt werden derzeit als Brandursache ausgeschlossen. Das Brandgeschehen dürfte wohl nach ersten Erkenntnissen der Brandexperten der Polizei auf den achtlosen Umgang mit Zigaretten zurückzuführen sein. Todesursächlich war wohl das Einatmen der giftigen Rauchgase.

Um mögliche Glutnester ausfindig machen zu können, wurden durch die Feuerwehr Teile des Dachs abgenommen. Neun weitere Personen mussten von den Rettungskräften betreut werden, sechs von ihnen kamen ins Krankenhaus. Im Einsatz waren ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein leitender Notarzt, zwei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen, der Einsatzleiter des DRK sowie der DRK-Ortsverein Remchingen.

Autor: tok