Straubenhardt
Kreisklasse A2 Pforzheim -  10.11.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Kreisklasse A2: Engelsbrand gewinnt das Spitzenspiel bei den Kickers

Die Kickers Pforzheim unterlagen im Spitzenspiel der Kreisklasse A2 Pforzheim dem Rangdritten Engelsbrand mit 1:2, bleiben aber dank der besseren Tordifferenz gegenüber Dietlingen (2:0 gegen Schellbronn) weiter auf dem Platz an der Sonne. Hinter dem Spitzentrio tut sich eine kleine Lücke auf, weil Birkenfeld II Feldrennach mit 1:4 unterlag und Huchenfeld II im Derby in Neuhausen mit 0:1 den Kürzeren zog. Neuhausen siegte durch ein spätes Tor.

Durchsetzungsvermögen bewies der FC Engelsbrand mit Raphael Nommenmann beim Sieg beim SV Kickers Pforzheim (links Raphael Meller). Foto: Ripberger
Durchsetzungsvermögen bewies der FC Engelsbrand mit Raphael Nommenmann beim Sieg beim SV Kickers Pforzheim (links Raphael Meller). Foto: Ripberger

Kickers Pforzheim – Engelsbrand 1:2. Die Gäste fanden sich im Spitzenspiel zunächst besser zurecht, gingen durch Raphael Nonnenmann nach einer Viertelstunde in Führung und legten durch Felix Scheuffler das 0:2 zur Pause nach (25.). Und diese Führung hielt bis in die Schlussphase hinein, dann verkürzte Loris Fischer für die Kickers zwar (85.), am Gästesieg konnte man aber nicht mehr rütteln.

Calmbach – Langenalb 2:3. Druckvoller Beginn der Calmbacher, Tibah traf aber nicht ins Schwarze, dafür glückte Becker die Gästeführung (16.). Langenalb war nun im Spiel und legte durch Rittmann auch das 0:2 nach (46.). Per Elfmeter verkürzte Ihtyar (51.) und der FCC drängte auf den Ausgleich, aber Rittmann konterte zum 1:3 (79.), ehe Tibah mit dem 2:3 für neue Spannung sorgte (85.).

Neuhausen – Huchenfeld II 1:0. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Derby mit Chancen auf beiden Seiten hatten die Neuhausener den längeren Atem, konnten am Ende gegen müde werdende Gäste noch einen Tick zulegen – und durch Jonas Dittrich in der Nachspielzeit auch noch zum goldenen Tor kommen.

Dietlingen – Schellbronn 2:0. Dietlingen machte vom Anstoß weg das Spiel, legte zur Pause durch Christian Ziegler (29.) und Sammy Markowis (38.) auch eine 2:0-Führung vor. Auch nach dem Wechsel klare Dominanz der Winzer – aber keine weiteren Treffer mehr.

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Schömberg 0:1. Lange Gesichter bei den Hausherren nach der bereits sechsten Saisonniederlage, eitel Sonnenschein dagegen in Schömberg nach dem 1:0-Derbysieg. Mann des Tages dabei Adrian Haug, der kurz vor dem Pausenpfiff für das goldene Tor sorgte (45.).

Tiefenbronn – Oberes Enztal 2:1. Tiefenbronn erwischte den besseren Start, ging durch Muharemi schnell in Front (7.). Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Vischer gleich nach dem Wiederanpfiff der 1:1-Ausgleich glückte (50.). Der Hausherr wusste aber in Person von Haradinaj die schnelle Antwort (58.) und durfte sich am Ende über den Dreier freuen.

Ellmendingen – Mühlhausen 0:4. Rabenschwarzer Tag für die Ellmendinger, die vom Anstoß weg durch Müller in Rückstand gerieten und sich davon nicht mehr erholten. Ilg (39.) und erneut Müller (44.) machten schon zur Pause alles klar, ehe Steiner den Schlusspunkt setzte (54.).

Birkenfeld II – Feldrennach 1:4. In einem guten Spiel erwies sich der Gast als die cleverere Einheit, die sich durch Kling (39.) und Schreiber (44.) zur Pause eine 2:0-Führung erarbeitete. Ein Doppelpack von Schreiber nach dem Wechsel (54., 66./Elfmeter) machte alles klar, FCB-Goalie Kusterer wehrte noch einen Strafstoß ab und Enke betrieb Ergebniskosmetik (87.).

Autor: sim