Straubenhardt
Kreisklasse A2 Pforzheim -  06.05.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Kreisklasse A2: Engelsbrand klettert nach Sieg

Wildbad setzte sich in Birkenfeld mit 3:2 durch und hat weiter vier Punkte Vorsprung vor Wimsheim, das bei Unterreichenbach-Schwarzenberg mit 4:1 gewann. Dahinter gab es einen Wechsel: Engelsbrand setzte sich beim FC Oberes Enztal mit 3:2 durch und kletterte auf Rang drei.

Souverän, aber nicht effektiv: Der TuS Ellmendingen mit Julian Glowania (rechts) kam trotz vieler Chancen nur zu einem 3:1-Sieg gegen das Schlusslicht TV Gräfenhausen um Collins Onwuemene.  Ripberger
Souverän, aber nicht effektiv: Der TuS Ellmendingen mit Julian Glowania (rechts) kam trotz vieler Chancen nur zu einem 3:1-Sieg gegen das Schlusslicht TV Gräfenhausen um Collins Onwuemene. Ripberger

Höfen – Calmbach 3:1. Calmbach ging durch Matthias Rittmann schnell nach vorn (7.), kassierte kurz vor der Pause aber einen Feldverweis (38.) und gleich nach Wiederbeginn durch ein Eigentor von Rittmann den Ausgleich (48.). In der Schlussphase sah der Gast eine weitere Rote Karte sah (84.) und in der dritten und vierten Minute der Nachspielzeit machten Roberto Stoffel und Tim Vögele Höfen zum Sieger.

Birkenfeld II – Wildbad 2:3. Ewald Wolf brachte den Spitzenreiter nach einer halben Stunde in Front, bis zur Pause wendeten die Birkenfelder durch Okan Unat (33.) und David Boss (44.) das Blatt. Die Gäste drehten durch Wolf (55.) und Tim Reule (70.) den Spieß aber wieder um.

Dobel – Tiefenbronn 3:1. Schnelle Gästeführung durch einen Elfmeter von Fabian Kühn (5.), wenig später aber schon der Ausgleich, als dem Gast ein Eigentor unterlief. Vom Elfmeterpunkt aus brachte Patrick Kleinheinz die Dobeler mit 2:1 nach vorn (28.) und legte mit einem abgefälschten Freistoß das 3:1 nach (48.).

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Wimsheim 1:4. Blitzstart der Gäste mit dem 0:1 durch Marco Mössner (2.), per Strafstoß legte Sammy Radhouami das 0:2 nach (23.). Maximilian Schiller besorgte nach einer Stunde mit dem 0:3 die Entscheidung, auch wenn der Hausherr nach dem Anschlusstreffer von Robin Mesaros (69.) neue Hoffnung schöpfte. Der machte Schiller aber mit dem 1:4 schnell den Garaus (77.).

Mühlhausen – Feldrennach 3:0. Fabian Steiner brachte die Würmtäler schnell nach vorn (10.) und mit dem Pausenpfiff legte Jonas Ilg das 2:0 nach. Die Entscheidung fiel dann in der 75. Minute, als Dominik Wirth zum 3:0 traf.

Ellmendingen – Gräfenhausen 3:1. Vom Anstoß weg dominierten die „Winzer“ klar, legten durch den Doppelpack von Justin Baumann (10., 25.) ein 2:0 vor und vergaben weitere Chancen. Dann verkürzte Collins Onwuemene (38.) und der Hausherr verlor zunächst den Faden. Nach der Pause nahm er ihn aber wieder auf und kam durch Solak zum 3:1 (55.).

Oberes Enztal – Engelsbrand 2:3. Schnelle Führung der Enztäler durch Kai Nych (6.), Engelsbrand fand danach aber schnell ins Spiel, dominierte nun, drehte durch André Bleich (12.) und Korbus (20.) den Spieß um und legte durch Bleich gar das 1:3 nach (33.). Nach dem Seitenwechsel wurde der Gastgeber wieder stärker, ohne freilich die große Dominanz erspielen zu können und so war nicht mehr drin, als der 2:3-Anschluss durch Norman Lohr (78.).

Neuhausen – Schellbronn 4:1. 1:0-Pausenführung der Neuhausener im Derby, nachdem Kevin Sauter erfolg-reich war (22.). Gleich nach der Pause der Ausgleich, als Patrick Huber ein Eigentor unterlief. Schnell brachte Sauter seine Farben wieder nach vorn (61.), dann sorgte Julian Schindele mit dem 3:1 für die Entscheidung (85.) und nach der Ampelkarte gegen Gästespieler Bischoff (87.) legte Dennis Württenberger nach einer Ecke noch das 4:1 nach. sim