Straubenhardt
Kreisklasse A2 Pforzheim -  29.04.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Kreisklasse A2: Verfolger Oberes Enztal nur 2:2 in Schellbronn

Pforzheim. Bestens erholt von der Derby-Schlappe gegen die SG Oberes Enztal zeigte sich der FV Wildbad beim 6:0-Erfolg gegen Neuhausen und baute die Führung an der Tabellenspitze wieder auf vier Punkte aus, weil der Nachbar in Schellbronn mit einer 2:2-Punkteteilung zufrieden sein musste. Dank der besseren Tordifferenz wird wohl Wimsheim noch vor der SG Oberes Enztal auf Platz zwei vorrücken, nachdem Dobel wegen Spielermangels in Wimsheim nicht angetreten ist und die Punkte deshalb am grünen Tisch an den TSV gehen werden.

Zweimal traf Florian Eisele (vorne) beim 4:2-Sieg von Feldrennach gegen Unterreichenbach/Schwarzenberg ins Tor, hier gegen Alain Dantas Santos. Foto: Becker
Zweimal traf Florian Eisele (vorne) beim 4:2-Sieg von Feldrennach gegen Unterreichenbach/Schwarzenberg ins Tor, hier gegen Alain Dantas Santos. Foto: Becker

Feldrennach – Unterreichenbach/Schwarzenberg 4:2. Zur Pause schien die Frage nach dem Sieger zugunsten der Gäste entschieden, die nach den Treffern von Sahbi Touibi (26.) und Dantas Santos (27.) mit 2:0 führten. Gleich nach der Pause aber ein Doppelschlag von Florian Eisele (47.) und Timo Allion (51.) zum 2:2-Gleichstand und Maximilian Rittmann drehte nach einer Stunde gar die Führung. Alles klar dann in der 90. Minute, als Eisele noch zum 4:2 für Feldrennach traf.

Calmbach – Mühlhausen 2:6. Calmbach, das früh Maisenbacher und Rott verletzungsbedingt ersetzen musste, geriet durch Ilg auch schnell in Rückstand (15.), postwendend glich Julian Wohlfahrth mit einer direkt verwandelten Ecke zum 1:1 aus. Ilg antwortete mit dem 1:2 (25.), Tim Adler mit dem 2:2-Ausgleich (35.). Mit dem Pausenpfiff brachte Ilg den Gast erneut nach vorn, davon erholten sich die Enztäler nicht mehr, die in Abschnitt zwei auch noch drei Abwehrfehler produzierten, die der Gast eiskalt ausnutzte.

Engelsbrand – Ellmendingen 2:1. Durchgang eins ging an die Gastgeber, die sich durch Weitprecht und Häussler auch eine 2:0-Führung herausschossen. Mehr Spielanteile im zweiten Abschnitt dann für die Gäste, die durch Solak eine Viertelstunde vor dem Ende auch verkürzten, zu mehr reichte es aber nicht.

Gräfenhausen – Höfen 0:4. Gräfenhausen kassierte schnell das 0:1 durch Philipp Lötterle (12.), hielt danach aber mit und hätte mit etwas Glück ausgleichen können. Nach 64 Minuten traf Tim Vögele zum 0:2 und der Widerstand der Hausherren erlahmte. Roberto Stoffel legte das 0:3 nach (69.) und Betim Myftari rundete den Gästesieg ab (87.).

Tiefenbronn – Birkenfeld II 1:2. Blitzstart der Birkenfelder mit dem Führungstreffer von Fabian Gasser (9.), danach wogte das Geschehen hin und her, bis Okan Unat vorentscheidend zum 0:2 traf (77.), nachdem der Hausherr zuvor zwei gute Chancen ausgelassen hatte. Danach konnte Patrick Rödig zwar per Foulelfmeter auf 1:2 verkürzen (84.), setzte dann aber einen Handelfmeter über das Tor (87.).

Wildbad – Neuhausen 6:0. Die Badstädter spielten die Gäste aus dem Biet in Hälfte eins nach zunächst noch verhaltenem Beginn schwindelig und führten zur Pause nach den Treffern von Ewald Wolf (29., 36.), Tim Reule (31.) und Bran-ko Keschin (38., 41.) mit 5:0. Nach dem Wechsel ließ man es geruhsamer angehen, kontrollierte aber weiter Ball und Gegner und machte durch Wolf das halbe Dutzend noch voll (74.).

Schellbronn – Oberes Enztal 2:2. Schellbronn hielt mit den favorisierten Gästen munter mit, war über weite Strecken sogar die bessere Einheit und führte zur Pause durch Patrick Texeira (34.) auch mit 1:0. Per Elfmeter glich der Gast durch Dennis Kunz zum 1:1 aus (60.), Leon Sträter brachte die Biet-Elf wieder in Vorlage (69.) und Lukas Girrbach rettete den Enztälern doch noch einen Punkt (81.).

Autor: sim