Straubenhardt
Kreisklasse A2 Pforzheim -  21.05.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Kreisklasse A2: Wimsheim vor Engelsbrand auf Platz zwei

Wildbad kann in der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim nach dem 5:2 bei Unterreichenbach-Schwarzenberg schon am vorletzten Spieltag die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Gerungen wird noch um Rang zwei, wobei Wimsheim dank des Last-Minute-Sieges in Mühlhausen die Nase vorn hat. Einen Zähler dahinter lauert freilich Engelsbrand (4:1 bei Birkenfeld II) und auch der FC Oberes Enztal (1:0-Sieger gegen Calmbach) rechnet sich noch eine Chance aus. Im Tabellenkeller wahrte Dobel seine Chance, noch vom vorletzten Platz wegzukommen: Gegen Schellbronn wurde mit 1:0 gewonnen.

Der 1. FC Engelsbrand mit Marc Drevenka (rechts) hat nach dem 4:1 gegen Birkenfeld II um Orry Lars Karpstein weiterhin Chancen auf Platz zwei. Foto: Becker
Der 1. FC Engelsbrand mit Marc Drevenka (rechts) hat nach dem 4:1 gegen Birkenfeld II um Orry Lars Karpstein weiterhin Chancen auf Platz zwei. Foto: Becker

Birkenfeld II – Engelsbrand 1:4. Engelsbrander Blitzstart mit der Führung durch Nico Meissenburg (4.) und kurz vor der Pause sorgte Michael Supper mit einem Doppelschlag (40., 44.) schon für die Vorentscheidung für die Wurster-Elf. Zwar sorgte Pascal Schroth mit dem Anschlusstreffer (51.) für neue Hoffnung beim FCB, aber in der Schlussminute traf noch André Bleich.

Neuhausen – Gräfenhausen 5:1. Der Hausherrn legte durch Julian Schindele (14.) und Matthias Leicht (17., 37.) eine 3:0-Führung vor. Muhammed Suwareh konnte zwar verkürzen (54.), Lorenz Williges konterte aber mit dem 4:1 (68.) und Mathias Riexinger legte noch einen SVN-Treffer nach (87.).

Feldrennach – Tiefenbronn 5:2. Ruven Bullert brachte den Gast schnell nach vorn (10.), Benjamin Kling glich aus (30.) und postwendend war Bullert wieder für Tiefenbronn erfolgreich (32.). Bis zur Pause drehten Timo Allion (40., Elfmeter) und Florian Eisele die Führung und die Einheimischen machten durch Eiseles 4:2 (47.) und Allions Elfmetertreffer (80.) alles klar.

Mühlhausen – Wimsheim 1:2. Die Würmtäler gingen durch Jonas Ilg in Front (20.). Fünf Minuten vor der Pause glich Wimsheim zwar aus, der Führungstreffer wollte aber nicht gelingen. In der dritten Minute der Nachspielzeit traf der TSV gegen heftig Abseits reklamierende Mühlhausener doch noch zum Sieg.

Ellmendingen – Höfen 2:2. Ignazio De Antoni traf zum 1:0 (8.). Höfen drehte durch Stoffel (60.) und Vögele (65.) die Partie. Ellmendingen glich durch De Antoni noch aus, ehe beim Gast noch Patti mit Rot vom Platz flog.

Oberes Enztal – Calmbach 1:0. Nur magere Fußballkost wurde im Enztal-Derby geboten, wobei die Gäste in der ersten Viertelstunde den Ton angaben, mit zunehmender Spieldauer aber die Hausherren das Heft in die Hand nahmen. Trotzdem schien aber alles auf ein torloses Remis hinauszulaufen, bis Marcel Vischer einen Freistoß an die Latte des Calmbacher Tores zimmerte und Norman Lohr abstaubte (75.). Und am Ende sahen noch zwei Gästespieler die Ampelkarte.

Dobel – Schellbronn 1:0. Kein Fußball-Leckerbissen war verständlicherweise das Keller-Derby. Die Partie war aber insgesamt recht ausgeglichen und fand am Ende in Dobel den glücklichen Sieger. Schütze des goldenen Tores war Patrick Kleinheinz, der in der 70. Minute einen Elfmeter sicher verwandelte.

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Wildbad 2:5. Gleich nach zwei Minuten legten die Badstädter durch Waldemar Schmidt die Führung vor und danach lief es beim Spitzenreiter wie geschmiert. Ewald Wolf (18.), Tim Reule (33.) und erneut Schmidt (29., Elfmeter, und 36.) machten schon bis zur Pause alles klar. Danach nahm Wildbad den Fuß vom Gas, der Gastgeber konnte spät durch Pascal Faisst (87.) und Tim Schöninger (89.) noch Ergebniskosmetik betreiben.

Autor: sim