Wiernsheim
Wiernsheim -  07.06.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Jetzt herrscht Ordnung: Wiernsheimer Feldschütz hält auch nach Hundekot Ausschau

Wiernsheim. „Ich soll unsere Felder und Wege schützen“, beschreibt der Iptinger Siegfried Mayer seine Aufgabe als neuer Wiernsheimer Feldschütz. Schon seit April kümmert sich der 64-jährige verheiratete Familienvater für die Gemeinde nun offiziell darum, dass Verschmutzungen auf den Feldwegen, illegales Befahren und Verunreinigungen durch Hundekot auf den Feldern unterbleiben.

Seit April kümmert sich der Feldschütz Siegfried Mayer um das Gesetz auf den Wiernsheimer Feldern. Foto: Prokoph
Seit April kümmert sich der Feldschütz Siegfried Mayer um das Gesetz auf den Wiernsheimer Feldern. Foto: Prokoph

„Ich soll unsere Felder und Wege schützen“, beschreibt der Iptinger Siegfried Mayer seine Aufgabe als neuer Wiernsheimer Feldschütz. Schon seit April kümmert sich der 64-jährige verheiratete Familienvater für die Gemeinde nun offiziell darum, dass Verschmutzungen auf den Feldwegen, illegales Befahren und Verunreinigungen durch Hundekot auf den Feldern unterbleiben.

Sein Gebiet umfasst Wiernsheim und seine Teilorte Pinache, Serres und Iptingen. Überdies überwacht Mayer auch die Erdaufschüttungen auf den Feldern. Um seine Aufgaben wahrzunehmen, fährt er zu beliebigen Zeiten die Feldwege ab oder beobachtet das Terrain zu Fuß mit dem Fernglas.

Mehr lesen Sie am 8. Juni in der Mühlacker Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Ilona Prokoph