Wiernsheim
Wiernsheim -  24.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Polizeipräsidium Pforzheim setzt weiter auf konsequente Alkoholkontrollen: Radler mit 2,4 Promille erwischt

Wiernsheim/Dornstetten/Freudenstadt. In jüngster Zeit häufen sich die Meldungen von Autofahrern, die bei Kontrollen im Bereich des Polizeipräsidiums Pforzheim durch übermäßigen Alkoholkonsum aufgefallen sind. Vier Autofahrer mussten am Donnerstag und in der Nacht auf Freitag ins Röhrchen blasen und teilweise ihren Führerschein abgeben. Ein Polizeisprecher erklärt in einer Mitteilung, dass die Kontrollen konsequent fortgeführt würden.

Das Polizeipräsidum Pforzheim setzt weiter auf konsequente Alkoholkontrollen.
Das Polizeipräsidum Pforzheim setzt weiter auf konsequente Alkoholkontrollen.

Am Donnerstagnachmittag gegen 17.45 Uhr wurde an der Bahnhofstraße in Freudenstadt ein 51-jähriger Radfahrer einer Kontrolle unterzogen. Ein Alkoholtest ergab über 2,4 Promille. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben.

Um 20.30 Uhr wurde am Dreilindenweg in Wiernsheim ein 32-jähriger Renault-Fahrer angehalten. Bei ihm wurden über 1,2 Promille festgestellt. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Anzeige

Mit rund 1,2 Promille wurde um 23.30 Uhr ein 49-jähriger Audi-Fahrer an der Stuttgarter Straße in Freudenstadt gestoppt. Auch er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Mit rund 0,6 Promille war ein 23-jähriger Audi-Fahrer an der Karlstraße in Dornstetten am Freitagmorgen um 3.00 Uhr unterwegs. Der Mann erwartet nun eine Anzeige.