Wiernsheim
Wiernsheim -  28.06.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Sänger zeigen am Kirchplatz ihr Können

Wiernsheim-Iptingen. Martin Luther soll einst gesagt haben: „Hier kann nicht sein böser Mut, wo da singen Gesellen gut“. Das hat Petra Klisa als Vorsitzende des Iptinger Männerchores und Veranstalterin bei der traditionellen Kirchplatzmatinee des Vereins am Sonntag berichtet.

Unter Dirigent Walter Klisa erfreut der Iptinger Männerchor am Sonntag bei seiner Kirchplatzmatinee vor der Margarethenkirche. Foto: Prokoph
Unter Dirigent Walter Klisa erfreut der Iptinger Männerchor am Sonntag bei seiner Kirchplatzmatinee vor der Margarethenkirche. Foto: Prokoph

Und so erfreuten zu Beginn unter dem Dirigat von Walter Klisa gemeinsam der Iptinger Männerchor und der MGV „Freundschaft“ Wimsheim mit dem Lied, „Das Morgenrot“. Unter der Leitung von Stefanie Barbier präsentierte sich dann der Schulkooperationschor der Wiernsheimer Heckengäuschule mit dem Lied, „Ich bin ein Jägersmann“. Anschließend sang der Wimsheimer Männerchor unter der Leitung von Carl Burger unter anderem „Danny Boy“. Dirigent Paul Küper und der Männerchor Platte brachten gelungen „Die Mondnacht“ an den Tag. Der Chor „eigenArt“ des Liederkranzes Roßwag intonierte unter anderem auch „Tage wie dieser“. Zu guter Letzt sangen dann alle Chöre mit den Zuhörern gemeinsam „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“. „Des Lebens Sonnenschein ist Singen und Fröhlich sein“, zitierte Petra Klisa dann den Volksmund. Nach den zahlreichen Gesangseinlagen konnten sich Chöre und Besucher auf dem Iptinger Kirchplatz mit Häppchen stärken.

Anzeige

Autor: Ilona Prokoph