Wiernsheim
Wiernsheim -  19.09.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

„Twin-Towers“ auf Wiernsheimer Netto-Areal geplant

Wiernsheim. In zwei Jahren sollen die neuen Einkaufsmärkte am Wiernsheimer Ortsausgang im Gebiet „Seite“ in Richtung Serres eröffnen. Dann zieht der Wiernsheimer Discounter „Netto“ in das Gebiet „Seite“ und das von dem Markt aktuell genutzte Areal in der Wiernsheimer Ortsmitte kann einer neuen Nutzung zugeführt werden. „Wir müssen schon jetzt darüber nachdenken, was dann entstehen soll“, sagte Bürgermeister Karlheinz Oehler in der jüngsten Gemeinderatssitzung und bezeichnete das bisherige Netto-Areal sogar als künftiges Großprojekt „Twin Towers von Wiernsheim“.

Städtebauliche Dominanz

Denn das herausragende Areal habe eine „städtebauliche Dominanz“, sagte Oehler und regte dafür ein Investorenauswahlverfahren an. Überdies sei es sinnvoll, hier ein neues Ortskernsanierungsgebiet zu beantragen, da unter anderem auch Straßenbaumaßnahmen erforderlich würden. Von der dafür beauftragten Kommunalentwicklung (KE) kündigte deren Projektleiter Norbert Neuser an, dass das Investoren- und Architektenauswahlverfahren im Oktober/November im Gemeinderat vorgestellt werden soll und betonte, dass es sich bei dem Areal um das derzeit größte Reservoir in Wiernsheim zur Wohnraumschaffung mit rund 100 neuen Wohnungen handle.

Thema Nachverdichtung

Das Thema „Nachverdichtung wird aktuell politisch hochgehängt“, erklärte Neuser. Schlussendlich beschließe der Gemeinderat, wer den Zuschlag dann erhalte. Von Ende 2021 bis Mitte 2023 soll das Investoren- und Architektenauswahlverfahren dann abgeschlossen sein. „Wir sollten für das Netto-Areal dann das beste Konzept aussuchen, damit dort auf jeden Fall etwas Ordentliches entsteht“, bekräftigte Bürgermeister Karlheinz Oehler.

Als Kriterien stünden dabei städtebauliche Aspekte und der Nutzen für die Wiernsheimer sowie sozialer Wohnungsbau im Fokus.

Autor: ip