Wiernsheim
Wiernsheim -  13.09.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Zehnjähriges Bestehen des Vereins Bürger-Bus Wiernsheim gefeiert

Wiernsheim. Grund zum Feiern gab es beim Bürger-Bus und seinen Aktiven: Seit zehn Jahren können sich die Einwohner von Wiernsheim, Iptingen, Pinache und Serres an vier Wochentagen auf den zirkulierenden Kleinbus des „WIPS Bürger-Bus Wiernsheim“ verlassen. Die Anfangsbuchstaben der Ortsnamen der vier Gründungsgemeinden bilden das Vereinskürzel „WIPS“. Zusteigen kann man für einen wahrlich symbolischen Fahrpreis von 50 Cent. Auch Großglattbach steuert der Kleinbus seit einiger Zeit an. Stets gelenkt von einem ehrenamtlichen Fahrer. „In Sachen Ehrenamt ist Deutschland ein ganz besonderes Land“, betont WIPS-Geschäftsführer und Fahreinsatzleiter Walter Ruppert. Er bezweifelt im Gespräch mit der Zeitung, dass ein ähnlicher Bürger-Verein in anderen europäischen Ländern „in diesem Maße“ zu führen wäre.

Bild zum zehnjährigen Bestehen (von links): René Moulin (2. Vorsitzender WIPS), Bürgermeister Karlheinz Oehler, Jürgen Idziok (1. Vorsitzender WIPS), Brigitte Müller (Finanzvorstand) und  Walter Ruppert (Geschäftsführer). Foto: Frommer
Bild zum zehnjährigen Bestehen (von links): René Moulin (2. Vorsitzender WIPS), Bürgermeister Karlheinz Oehler, Jürgen Idziok (1. Vorsitzender WIPS), Brigitte Müller (Finanzvorstand) und  Walter Ruppert (Geschäftsführer). Foto: Frommer

Bei der Feier des zehnjährigen Geburtstags des Bürger-Bus-Vereins in der gut besuchten Wiernsheimer Lindenhalle wurde auch deutlich, dass es neben dem Enthusiasmus von Bürgern im Ehrenamt immer auch eine tragfähige politische Vernetzung für einen dauerhaften Erfolg braucht. Die Zahl der politisch einflussreichen Gäste ist am Sonntag auch deshalb besonders lang, weil orts- und zeitgleich eine Präsidiumssitzung des Landesverbandes „Pro BürgerBus“ stattfindet. Zu den Teilnehmern an Festakt und Verbandstagung zählen beispielsweise Rainer Wieland (CDU), sowohl Vizepräsident des Europäischen Parlaments, als auch Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland, oder der aus Geislingen angereiste Sascha Binder (SPD, MdL), der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion und amtierende Präsidenten des 2014 gegründeten Dachverbandes der baden-württembergischen Bürgerbusvereine, und Erik Schweickert (FDP/DVP, MdL), der in seiner Partei das Amt des Sprechers für Handwerk und Mittelstand sowie Tourismuspolitik begleitet.

Mehr über das Thema lesen Sie am 14. September in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Robin Daniel Frommer