Bad Wildbad
Bad Wildbad -  18.01.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Ein Sofa liegt im Walde: Landkreis Calw beschäftigt illegale Müllentsorgung

Bad-Wildbad-Calmbach. Die Beseitigungskosten trägt der Gebührenzahler. Den Umweltsündern droht eine Strafe. Die PZ beantwortet weitere wichtige Fragen:

Ab ins Unterholz damit: Dieses Sofa wurde im Wald an der Bundesstraße 296 in der Nähe von Calmbach entsorgt.
Ab ins Unterholz damit: Dieses Sofa wurde im Wald an der Bundesstraße 296 in der Nähe von Calmbach entsorgt.

Wenn bei der Müllabfuhr etwas nicht funktioniert, ist das bei der Bevölkerung immer ein Aufreger. Manche Zeitgenossen entsorgen ihren Müll auch einfach illegal in der Landschaft. So liegt seit einigen Wochen an der Bundesstraße 296 bei Calmbach am Waldrand ein altes Sofa. Helge Jesse, zuständig für Abfallberatung und das Gebührenmanagement beim Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Calw macht deutlich, dass wilder Müll ein Dauerproblem ist.

Wie viel Müll wird illegal pro Jahr in der Landschaft entsorgt?

Nach den Worten von Helge Jesse sind es im Durchschnitt 75 bis 80 Tonnen im Jahr.

Was wird besonders oft einfach in die Gegend geworfen?

Am häufigsten werden Säcke mit Bauschutt und Restmüll entsorgt, hat Jesse beobachtet. Da ist dann so alles drin, was in einem Haushalt anfallen kann. Danach kommen Möbel wie Sofas, Sessel und Elektrogroßgeräte. Auch Altreifen werden oft gefunden. Im Landkreis Calw waren es im vergangenen Jahr 460 Reifen. Diese Zahl liegt im Durchschnitt der vergangenen Jahre. Ein Jahr zuvor waren es 474 Stück.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.