Bad Wildbad
Bad Wildbad -  08.06.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Kinderferienprogramm im Oberen Enztal: Von Planspiel bis Wrestling

Nach zwei von der Pandemie geprägten Jahren findet das Sommerferienprogramm der drei Gemeinden Höfen, Bad Wildbad und Enzklösterle wieder fast ganz normal statt. Corona-Einschränkungen gibt es keine mehr. Aber es sind auch nicht mehr ganz so viele Angebote wie noch 2019.

Präsentieren die Sommerferienprogramm-Broschüre: Der Höfener Bürgermeister Heiko Stieringer (von links), Organisatorin Edith König und der Wildbader Bürgermeister Marco Gauger. Foto: Biermayer
Präsentieren die Sommerferienprogramm-Broschüre: Der Höfener Bürgermeister Heiko Stieringer (von links), Organisatorin Edith König und der Wildbader Bürgermeister Marco Gauger. Foto: Biermayer

Bad Wildbad/Höfen/Enzklösterle. „Insgesamt sind es 60 Veranstaltungen von 47 unterschiedlichen Angeboten für Kinder und Jugendliche zwischen zwei und 18 Jahren“, erklärte Bürgermeister Marco Gauger bei einem Pressegespräch am Mittwoch. Er sei froh, dass man dieses breite Angebot den Eltern, und vor allem deren Kindern, ermöglichen könne. Ein großer Dank gelte aber den Privatpersonen und Vereinen, die dieses Angebot möglich machen würden. Vielleicht komme das ein oder andere Kind so ja auch zu einem neuen Hobby und trete einem Verein bei, hoffte er.

Auch Gauger selbst wird im Sommerferienprogramm aktiv. Er öffnet die Türen des Rathauses und seines Büros. In einem Planspiel können Kinder die Tätigkeiten eines Bürgermeisters und des Gemeinderates interaktiv kennenlernen. Ein solches Angebot sei erstmals im Programm, so Organisatorin Edith König. „Die Klassiker wie die Besuche bei der Feuerwehr, der Polizei oder was mit Pferden, sind wieder dabei“, erzählte König, die das Sommerferienprogramm hauptsächlich koordiniert. Neu seien etwa Geocaching, die Angebote der Orchestervereinigung Calmbach oder das Arbeiten mit Speckstein.

Insgesamt gebe es viele Veranstaltungen die sich in der Natur abspielen oder etwas mit Essen zu tun hätten, so König. Die meisten fänden in Bad Wildbad statt. Aber auch in Höfen und Enzklösterle gebe es zahlreiche Angebote.

Ein Programmheft werde an alle Haushalte mit Kindern verschickt – knapp über 1000 solcher Haushalte sind es. Zusätzlich soll es digital auf den Webseiten der einzelnen Gemeinden hochgeladen werden.

Die Anmeldung zu den meisten Veranstaltungen läuft über die Homepage www.bad-wildbad.feripro.de. Dort können Interessierte vom 25. Juni bis zum 17. Juli die Angebote auswählen. Danach würden die Plätze zugeteilt. Bei manchen Angeboten läuft die Anmeldung aber über den Veranstalter, so zum Beispiel bei der Volkshochschule. Genaueres sei dem Programmheft zu entnehmen.

Dort sind alle einzelnen Angebote aufgeführt und erklärt. Neben Boxen und Wrestling, gibt es hier auch Sprachkurse, Fußball oder Basteln.

Ferienprogramm-Klassiker wie der Kinderzirkus in Aichelberg oder die Kinderferienwoche der evangelischen Kirche sind wieder mit im Programm. „Da ist für jeden was dabei“, meinte der Höfener Bürgermeister Heiko Stieringer. Er bedanke sich bei Bad Wildbad für die Federführung in der Organisation und bei den Vereinen für ihr Engagement.

Autor: bie