Bretten -  09.03.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Opel schießt bei Bretten 35 Meter durch die Luft und landet im Acker

Bretten. Bei einem schweren Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen auf der B293 flog nach Einschätzungen der Verkehrspolizei ein Auto rund 35 Meter durch die Luft. Beim anschließenden Aufprall verletzte sich der Fahrer schwer.

Der Fahrer eines Opel war um 2.15 Uhr auf der Bundesstraße von Bretten in Richtung Walzbachtal unterwegs, als er in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam, einen Leitpfosten überrollte und dann über einen Erdwall in einen angrenzenden Acker schanzte. Der 31-jährige Fahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Auto entstand Sachschaden von zirka 5.000 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille.

Autor: pol/tok