Calw -  13.08.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

B463 in Calw: Gerade erst saniert und schon wieder rollen Bagger an

Calw. Im Nagoldtal wird wieder einmal die Qualität der Bundesstraße gesteigert. Es gibt einen neuen Straßenbelag. Der Nachteil: Hierzu muss die B463 im betroffenen Bereich für den Verkehr voll gesperrt werden. Das Ärgerliche: Die Sanierung des Asphaltbelags ist erforderlich, nachdem 2016 nach der Belagserneuerung Mängel hinsichtlich Ebenheit und Lärmminderung auftraten.

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird der mangelhafte Asphaltbelag auf der B463/Bahnhofstraße in der Ortsdurchfahrt Calw vom 22. August bis zum 7. September 2018 saniert. Der Sanierungsabschnitt erstreckt sich von der Einmündung der Badstraße bis zum Ortsende Im Krappen.

Anzeige

Die überörtliche Umleitung über Holzbronn und Stammheim wird ausgeschildert. Der Linienbusverkehr nach Calw erfolgt über den Walkmühleweg und die Badstraße. Die Zufahrten zum Netto-Markt, zum alten Bahnhof, zum Postverteilzentrum und zum Sportzentrum sind für Anlieger frei mit Ausnahme von etwa zwei Tagen, an denen die Asphaltdeckschicht eingebaut wird.

Bei den Arbeiten werden etwa 6.000 Quadratmeter Asphaltdeckschicht und 3.250 Quadratmeter Asphaltbinderschicht abgefräst und wieder neu eingebaut. Gleichzeitig müssen rund 50 Schachtabdeckungen und Straßeneinläufe angepasst werden.

Die Kosten für die Sanierungsmaßnahme betragen rund ein halbe Million Euro. Den Hauptkostenanteil hat die für die Mängel verantwortliche Baufirma zu tragen.

Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.