Calw -  08.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Einheitliche Preise und netzweite Gültigkeit: Kreis Calw führt neue Scool-Card für Schüler ein

Calw. Die neue Scool-Card, die zum Schuljahreswechsel 2021/22 eingeführt werden soll, kostet einheitlich im ganzen Kreisgebiet 41 Euro. Zurzeit steigt der Tarif mit der Streckenlänge zur Schule. Brauchen die Schüler nur eine Zone, müssen sich Eltern aktuell für ihre Kinder mit 41 Euro beteiligen, bei acht und mehr Räumen sind es 57 Euro. Außerdem wird die netzweite Gültigkeit des Tickets ausgedehnt – die jungen Leute können die ganze Woche von früh bis spät im gesamten Netz die Busse der Verkehrsgemeinschaft Calw (VGC) nutzen.

Präsenzunterricht in der Schule, konstante Gruppenzusammensetzungen, Vorrang des Pflichtunterrichts, räumliche Trennung und Hygienevorgaben - sind nur einige der Stichpunkte. Punkte, die die Schulen in der Region organisatorisch vor Herausforderungen stellen. Foto: dpa-Archiv/Patrick Seeger
Präsenzunterricht in der Schule, konstante Gruppenzusammensetzungen, Vorrang des Pflichtunterrichts, räumliche Trennung und Hygienevorgaben - sind nur einige der Stichpunkte. Punkte, die die Schulen in der Region organisatorisch vor Herausforderungen stellen. Foto: dpa-Archiv/Patrick Seeger

Um das preiswerte Schüler-Abo zu finanzieren, nimmt der Landkreis viel Geld in die Hand. Die Zuschüsse des Landratsamts für die Karte erhöhen sich um rund 400.000 Euro – von 3,7 auf 4,1 Millionen Euro. Die Fraktionen des Kreistags hatten sich im Oktober 2019 für ein Ende der bisher komplizierten Zonenaufteilung ausgesprochen. Nun gaben die Kreisräte des Verwaltungs- und Wirtschaftsausschusses (VWA) grünes Licht für eine durchgängig attraktive Schülerbeförderung.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 8. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news o

Anzeige

Autor: Ralf Steinert