Dobel -  19.12.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Haushaltsplan in Dobel eingebracht: In diese Bereiche wird investiert

Dobel. Gemeinde Dobel nutzt neuen Haushalt, um Infrastruktur zu stärken. Geld gibt es etwa für Schule, Ortsmitte, Feuerwehr, Straßenbau und Internet.

Wohl geordnet: Auch die Schule in Dobel soll vom Investitionsfahrplan der Gemeinde profitieren. Symbolbild: dpa-Archiv
Wohl geordnet: Auch die Schule in Dobel soll vom Investitionsfahrplan der Gemeinde profitieren. Symbolbild: dpa-Archiv

Dobels Bürgermeister Christoph Schaack sprach von einem soliden Haushaltsentwurf, der Investitionen für die Zukunft ermöglicht. Der Haushaltsplan sieht Einnahmen und Ausgaben von 8,05 Millionen Euro vor. Knapp 1,5 Millionen Euro sollen investiert werden. Der größte Teil mit 510.000 Euro fließt in die Sanierung der Ortsmitte. 65.000 Euro sind für die Sanierung von Straßen vorgesehen. 94.000 Euro für die Sanierung und Möblierung des Kindergartens und 38.000 Euro für die Grundschule. Bis 2020 und 2021 sollen aufgrund von Sanierungsmaßnahmen in der Grundschule jeweils weitere 100.000 Euro fließen. Neue Gerätschaften der Feuerwehr wurden mit 37.000 Euro angesetzt. Der Ausbau des freien W-LAN soll 21.000 Euro kosten.

„Das Investitionsvolumen ist für die Größenverhältnisse der Gemeinde hoch“, so Schaack. Kämmerer Jürgen Gall erörterte die angestiegene Einnahmeseite. Hierbei machen die FAG-Zuweisungen und die Einkommenssteuer 42 Prozent der gesamten Einnahmen aus. Gall machte deutlich, dass die Zahlen zwar erfreulich seien, aber die Einnahmen von äußeren Einflüssen abhängig sind.

Anzeige

„Es ist nicht davon auszugehen, dass die gute Konjunkturphase weiter anhalten wird“, warnte der Kämmerer. „Die Ausgaben lassen sich nicht abrupt senken“, so Gall weiter. Rund 32 Prozent nimmt das Personal auf der Kostenseite ein. Weiter sieht der Haushaltsplan eine Tilgung von 150.000 Euro der Schulden vor. Gall erklärte, dass die Gesamtschulden in den kommenden Jahren nicht über drei Millionen ansteigen sollen. Für den Haushalt 2020 soll die Doppik umgesetzt werden. Hierzu will sich die Gemeinde externe Hilfe suchen.

Autor: Stefan Meister