Kreisklasse A2 Pforzheim -  28.10.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

SG Unterreichenbach / Schwarzenberg schießt sich im Schnee an die Spitze

Pforzheim. Unterreichenbach-Schwarzenberg übernahm mit einem glatten 6:0-Derbysieg gegen Schellbronn die Tabellenführung in der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim, profitierte dabei aber auch davon, dass nach dem Wintereinbruch auf den Höhen gleich fünf Spiele ausfielen, darunter der Schlager zwischen Neuhausen und den bisher führenden Dietlingern sowie das Verfolgerderby zwischen Hamberg und Ellmendingen.

Die Schneekönige der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg. Foto: Privat
Die Schneekönige der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg. Foto: Privat

Unterreichenbach/Schwarzenberg – Schellbronn 6:0. Der Gastgeber wollte trotz Wintereinbruchs unbedingt spielen und räumte die Schneemassen auf dem Platz in Schwarzenberg beiseite. Es folgte ein Blitzstart der SG, die durch einen Doppelpack von Dominik Soares (2., 10.) gleich ein 2:0 vorlegte und nach einer Viertelstunde schon alles klar machte, als Samuel Köhle das 3:0 nachlegte. Danach zwar zunächst viele Chancen für die klar spielbestimmenden Gastgeber, Luca Müller im Gästetor wusste jedoch mit Paraden zu glänzen. Chancenlos war er dann aber nach einer Stunde, als Tobias Wüst zum 4:0 erfolgreich war. Danach unterlief den Gästen noch ein Eigentor, ehe Manuel Lampert das halbe Dutzend vollmachte (82.).

Mühlhausen – Birkenfeld II 2:3. Toni Unteregger brachte die Gäste nach 23 Minuten in Front, dann scheiterten die Birkenfelder mit einem Strafstoß am Mühlhausener Torhüter Julian Häußermann (30.) und plötzlich hatten die Würmtäler durch Jolly Edomwonyi (33.) und Dominik Worth (Elfmeter, ) die Führung gedreht. Offener Schlagabtausch dann nach dem Seitenwechsel mit dem 2:2-Ausgleich durch Unteregger (59., Elfmeter) und Chancen auf beiden Seiten – und schließlich der glücklichen Entscheidung zugunsten der Gäste, als David Boss erfolgreich war (77.).

Anzeige

Feldrennach – Tiefenbronn 4:3. Klare Dominanz des Gastgebers in Durchgang eins und auch eine 2:0-Führung durch die Treffer von Luca Rittmann (15.) und Cedric Mangler (25.). Das mögliche 3:0 wurde verpasst und plötzlich hatte Kubilay Tungan verkürzt (40.). Nach der Pause ein offener Schlagabtausch, in dem Maximilian Rittmann das 3:1 besorgte (70.). Siegfried Ruck verkürzte schnell wieder (75.), dann kassierte der Gast eine Ampelkarte, aber Yannick Bogner glich in Unterzahl aus (78.) und alles schien auf ein Remis hinauszulaufen, bis Jan Zimmermann den Gastgeber zum Sieger machte (90.).

Autor: sim