Höfen -  21.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Höfen will mit Bürgern gemeinsam die Zukunft gestalten

Höfen. Der Klimawandel und seine Folgen werden am 10. Oktober im evangelischen Gemeindehaus in Höfen das zentrale Thema der Höfener Zukunftswerkstatt sein.

iel sei es nicht zuletzt die Vereine zu stärken, neue Mitglieder zu gewinnen und Werbung für die Gemeinde selbst zu machen, führte Bürgermeister Heiko Stieringer aus. Gemeinsam mit den Einwohnern soll im Rahmen der Zukunftswerkstatt die Frage „Wie wollen wir in Höfen im Jahr 2050 zusammenleben“ erarbeitet werden. Dabei spielten weitere Punkte eine Rolle: „Was können wir persönlich und als Gemeinschaft dafür tun?“; „Was können wir in Höfen zur Abmilderung der Klimafolgen in unserer einen Welt beitragen?“; „Wie kann das Miteinander verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und auch das von Einheimischen und Neuen gelingen?“; so und so ähnlich lauten die Fragen, zu denen Antworten erarbeitet werden sollen.

Geplant sind zudem Impulsvorträge zu den Themen „Klimawandel vor Ort sichtbar im Forst“, „Veränderungen überörtlich“ und „Befürchtungen, Erwartungen der Jugend und Wertezusammenhang“. In Arbeitsgruppen soll anschließend das bürgerschaftliche Engagement ausgebaut werden, es sollen gemeinsame Werte gefunden und geschaffen werden sowie Leitlinien für einen respektvollen Umgang mit Mensch, Natur und Tier gefunden werden. Die Werkstatt wird über ein Förderprogramm des Vereins Menschen Miteinander/Interkultureller Garten Oberes Enztal e.V. veranstaltet.

Anzeige

Autor: Yvonne Dast-Kunadt