Höfen -  14.05.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Mitreißender Muttertag; rachtenkapelle des Musikvereins Höfen wieder aktiv

Höfen. Das Muttertags-Konzert hätte unter dem Motto „Vieles neu und vieles ein bisschen anders“ stehen können. Neu war das Konzert der Trachtenkapelle im Nachtwächtersaal der Enzauenhalle, neu war der musikalische Leiter Jochen Schwämmle, der Dirigent Ralf Busse bei diesem Konzert vertrat, und anders war das Gesicht, das durch das Programm führte: Susi Schwarzmeier war kurzfristig für die erkrankte Jacqueline Schneider eingesprungen.

Die Trachtenkapelle des Musikvereins Höfen brilliert beim Muttertagskonzert im Nachtwächtersaal. Foto: Musikverein Höfen
Die Trachtenkapelle des Musikvereins Höfen brilliert beim Muttertagskonzert im Nachtwächtersaal. Foto: Musikverein Höfen

Aber gleich blieb die Musik: Die Aktiven gaben wie gewohnt ihr Bestes, um die zahlreich erschienenen Gäste musikalisch zu unterhalten. Der Vorsitzende Oliver Beck begrüßte im Namen des Musikvereins Höfen zu Beginn des Konzertes das Publikum. Mit dem „Castaldo Marsch“ eröffneten die Musikanten unter der Leitung von Jochen Schwämmle das Konzert.

Beliebt, bekannt und gern gehört bei Jung und Alt ist die Polka „Böhmischer Traum“ aus der Feder des oberschwäbischen Komponisten Norbert Gälle. Sie ließ gleich eine tolle Stimmung aufkommen. Der „Märchenwalzer“ rundete den ersten Konzertblock ab.

Bei der mitreißenden Titelmelodie der legendären Samstagabendshow „Musik ist Trumpf“ wurden bei vielen Zuhörern Erinnerungen an alte Zeiten wach. Die Sensationspolka „Böhmische Liebe“ stürmte einst die Hitparaden und erobert auch heute noch die Herzen aller Blasmusikfans, was die Gäste mit kräftigem Applaus bestätigten.

Zum Muttertag kann man viele kleine und große Aufmerksamkeiten verschenken. Die Trachtenkapelle hatte „Sag Dankeschön mit roten Rosen“ im Programm und Jochen Schwämmle überreichte an alle anwesenden Mamas und an die, die es noch werden wollen, rote Rosen. Bei der Anmoderation des nächsten Musikstückes war das Publikum gefragt, denn die Antworten zweier Fragen ergaben den gesuchten Titel. Zügig wurde die Lösung gefunden und die Melodie vom „Bozner Bergsteiger Marsch“ konnte erklingen.

Zum 50. Geburtstages des amerikanischen Kultfilms „Der Pate“ aus dem Jahr 1972 von Francis Ford Coppola, hat Jochen Schwämmle das berühmte Love-Theme from „The Goodfather“ ins Programm genommen. Weitere tolle Stücke folgten. Fürs begeisterte Publikum ließ Schwämmle schließlich noch die „Slavonicka-Polka“ auflegen.

Autor: pm